Textversion für blinde und sehbehinderte Personen sitemap
Home Textraum Hochzeit Arbeit Forschung encyclog

Waffen - Kernpunkte:

  • Massenvernichtungswaffen (Atomwaffen, biologische und chemische Kampfstoffe).

  • Kontrolle von Massenvernichtungswaffen und deren Abrüstung bzw. Bemühungen von Staaten und anderen Gruppen zur entsprechenden Aufrüstung.

  • Ausgewählte Waffensysteme (Laser, nichttödliche Waffen, Unterstützungssysteme für Soldaten, Drohnen).

Zahl der Artikel im Archiv pro Jahr (98: 5)
711481434991194502
990001020304050607080910111213

Eigene publizierte Artikel zum Thema:

  • (Bislang keine)

Stand des Nachdenkens

FOLGT

 

NZZ 30.10.18

Die Gefahr, dass der Wille zur Atom-Abrüstung schwindet. Tacktische Waffen dürften über kurz oder lang eingesetzt werden.

NZZ 24.10.18

Warum ein Ausstieg aus dem Mittelstreckenraketen-Vertrag der USA durchaus Sinn macht: Russland hält sich sowieso nicht dran und China ist gar nicht erst dabei.

NZZ 17.10.18

Taiwan baute Ende der 1980er Jahre beinahe eine Atombombe, liess davon aber nach Druck der USA ab.

NZZ 22.09.18

Die Hinweise auf die Existenz einer Mikrowellen-Waffen zur akustischen Schädigung von Menschen nehmen zu.

NZZ 01.09.18

Wie Rüstungsstrategen mit dem Phänomen der autonomen Waffen umgehen wollen.

NZZ 16.04.18

Die russische Behauptung, ein westlicher Kampfstoff sei in den Blutproben gefunden worden, ist durchsichtig. Es handelt sich um das Standard-Prüfverfahren, um die Zuverlässigkeit der Ergebnisse zu prüfen. Russland weiss um diese Verfahren - umso dreister und damit auch verdächtiger wirkt die Lüge.

NZZ 06.04.18

Hintergründe zum verwendeten Kampfstoff des Giftanschlags in Grossbritannien.

NZZ 17.03.18

Stand der Dinge im Bereich autonome Waffen.

NZZ 14.03.18

Hintergründe zum russischen Nervengift Nowitschok.

NZZ 03.03.18

Russlands neue Waffen, die aber teilweise noch gar nicht existieren.

NZZ 29.09.17

Russland hat seine letzten chemischen Waffen zerstört, die USA arbeiten noch daran.

NZZ 16.09.17

Nordkoreas Waffen sind zwar veraltet, doch sie haben Artillerie und Chemiewaffen und das Regime könnte mit einem Massaker abtreten - oder aber die Waffen dann an Terrorristen verkaufen, wenn die Devisen knapp werden.

NZZ 23.08.17

Warum die Rede von Infraschall-Waffen unsinnig ist.

NZZ 17.01.17

Zur beachtlich grossen Waffenindustrie in Schweden.

NZZ 07.01.17

Übersicht über das nordkoreanische Nuklearwaffen- und Raketenprogramm.

NZZ 31.12.16

Zur Räumung von Minen in Kolumbien, das weltweit am zweitstärksten von Minen befallene Land. Auch ein Hinweis darauf, wie einfach man Minen bauen kann.

NZZ 06.10.16

Moskau baut das nukleare Arsenal weiter auf - Russland hat derzeit knapp 1800 strategische Sprengköpfe, die USA rund 1370.

NZZ 23.09.16

Wie die russische Waffenschmiede Kalaschnikow wieder gross werden will.

NZZ 15.09.16

Zur 100jährigen Geschichte des Panzers.

NZZ 10.09.16

Anlässlich des neuen Atomwaffentests von Nordkorea hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Tests.

NZZ 08.09.16

Chemiewaffen werden im syrischen Krieg immer wieder mal eingesetzt - ohne Strafe.

Horizonte 109/16

Hintergrunde zur Forschung an und über Waffen an Schweizer Hochschulen.

NZZ 07.01.16

Der von Obama angekündigte Kampf gegen die Waffenlobby lässt die Aktienkurse der Waffenindustrie steigen.

NZZ 17.08.15

Eine Beurteilung des iranischen Atomwaffenprogramms.

NZZ 20.03.15

Man muss sich darauf einstellen, dass biolgische und chemische Waffen immer leichter herzustellen sind.

NZZ 09.07.14

Zum Bau des britischen Flugzeugträgers Queen Elisabeth, dem grössten Flugzeugträger Europas.

Nature 12.09.2013

Ein Modell, das den Zusammenhang zwischen Verbreitung von Feuerwaffen und Todesopfern durch Schusswaffengebrauch untersucht.

Chemie Extra 05/2013

Bericht zur 3. Review-Konferenz des Chemiewaffenübereinkommens.

Nature 17.11.11

Zum Stand der Dinge im iranischen Atmomwaffenprogramm.

Nature 08.09.11

Zum bescheidenen Nutzen der US-Biodefense Forschung in den letzten 10 Jahren.

Nature 19.05.11

Auch ein begrenzter Atomkrieg birgt beträchtliche Klimarisiken (nuklearer Winter), wie Modellrechnungen zeigen.

NZZ 25.01.11

Eine Beurteilung der Bedeutung militärischer U-Boote in der heutigen Zeit.

NZZ 20.01.11

China arbeitet an einer Rakete, die auf Distanz einen Flugzeugträger eliminieren kann - wenn diese Waffe vorhanden ist, hat dies einen entscheidenden Einfluss auf die Abschreckungswirkung amerikanischer Trägergruppen.

Nature 20.05.10

Welche Basis an wissenschaftlicher Arbeit und Labs es braucht, wenn man den Atomwaffensperrvertrag umsetzen will. Interessant ist die Beobachtung, dass selbst in der heissen Phase des kalten Kriegs immer diesbezügliche Kontakte zwischen den Wissenschaftlern der Supermächte gegeben hat.

NZZ 20.04.10

Beurteilung des Risikos, dass die pakistanischen Atomwaffen in falsche Hände geraten.

Le Monde diplomatique 04.10

Zu den Widerständen gegen die Pläne Obamas zum weltweiten Abbau der Zahl der Atomwaffen.

Weltwoche 07/10

Liest man eine NF-Studie zu Familiendramen mittels Armeewaffen genauer, so findet man faktisch heraus, dass nur sehr wenige Tote auf Armeewaffen zurückzuführen sind und das angesichts ihrer enormen verbreitung.

NZZ am Sonntag 06.12.09

Beunruhigender Bericht über die moderne Nutzung von Drohnen (Predator, Reaper) im Afghanistan-Krieg und wie man diese Bilder liest ("Predator-Porn").

NZZ 30.11.09

Vorab die USA, Russland und China wollen der Konvention gegen antipersonenminen nicht beitreten. Doch die USA macht weltweit am meisten zur faktischen Eliminierung dieser Waffen. Das zeigt beispielhaft ein Problem all dieser internationalen Verträge: sie haben meist Symbolcharakter. Nicht-Teilnahme kann eben auch heissen, dass man sich dem Compliance-problem bewusst ist. Es kann ein Zeichen von Ehrlichkeit sein.

NZZ 30.09.09

Die Abrüstungspläne der Atomgrossmächte führen paradoxerweise zu einer Ausweitung von Atomwaffen. Länder, die sich unter dem Schutz der US-Atomwaffen wähnten, glauben diesem nicht mehr und bauen sich einen eigenen auf.

Nature 20.08.09

Warnung vor der Erzeugung einer neuer Generation chemischer Waffen, die direkt das Nervensystem angreifen.

NZZ 02.04.09

Der waffentechnische Hintergrund der nordkoreanischen Raketenversuche: dürfte auch eine Bewerbung der waffenindustrie sein - eine der wenigen Einnahmequellen des Regimes.

NZZ 19.03.09

Die Hintergründe einer israelischen Bombardier-Aktion in Syrien vor zwei Jahren: Syrien hatte mit iranischem Geld und norkoreanischer Technologie ein Atomwaffenprogramm unterhalten.

NZZ 03.03.09

Eine renommierte Schweizer Waffenschmiede tritt unter neuem Namen auf: aus Oerlikon-Contraves wird Rheinmetall Air Defence.

NZZ 04.02.09

Das iranische Atomwaffenprogramm dürfte nach Ansicht der US-Geheimdienste das erste grosse aussenpolitische Problem der Obama-Präsidentschaft werden.

Nature 15.01.09

Warum die Bush-Administration dabei versagt habe, die Ausbreitung von Atomwaffen zu verhindern.

NZZ am Sonntag 10.10.08

Zur Geschichte des Schweizer Atomwaffenprogramms.

NZZ 05.07.08

Warum es unsinnig sei, auf die Abschaffuung von Atomowaffen hinzuarbeiten.

NZZ 04.06.08

Eine detaillierte Übersicht zum Atomwaffenprogramm von Nordkorea.

WoZ 29.05.08

Zu Streumunition und Minen angesichts der Bemühungen, Streumunition zu verbieten.

NZZ 27.05.08

Zur Geschichte eines der erfolgreichsten Kampfflugzeuge: die Phantom.

NZZ 12.04.08

Im Zug der drohenden Atombewaffnung Irans wird nukleare Abschreckung wieder ein Thema.

NZZ 05.04.08

Derzeit ist erst ein Drittel des weltweit auf 71'000 Tonnen geschätzten Chemiewaffen zerstört.

WoZ 20.03.08

Zur Geschichte der geplanten aber nie realisierten Schweizer Atomwaffe.

Nature 17.01.08

Warum es sinnvoll sein kann, bestimmte Atomwaffentechnologien zu teilen (im Sinn eines Gleichgewichts des Schreckens).

Nature 10.01.08

Das Risiko eines Atomkriegs ist weit grösser als man derzeit meint.

NZZ 08.01.08

Einschätzung des iranischen Atomwaffenprogramms: das Ziel ist bald erreicht.

Le Monde diplomatique 08.07

Zu den so genannten nichttödlichen Pharma-Kampfstoffen und wie man Ergebnisse der Neurowissenschaft in diese Richtung hin benutzen könnte.

Nature 28.06.07

In den USA bahnt sich eine Revision der Nuklearwaffenpolitik an (doch keine neue Generation von Atomwaffen soll gebaut werden).

NZZ 26.06.07

Interessanter Bericht zum derzeit wohl modernsten konventionellen U-Boot der Welt (ein deutsches).

NZZ 19.04.07

Zur Diskussion um die neue amerikanische Raketenabwehr, welche in Europa stationiert werden soll. Die meisten Diskussionspartner denken noch gleich wie in den 1980ern - Doppelbeschluss -,was hier kritisiert wird. Siehe dazu auch die NZZ vom 26.04.07.

Nature 08.03.07

Bericht zur neuen Generation atomarer Sprengköpfe in den USA.

NZZ am Sonntag 04.03.07

Zu den Bemühungen von Terroristen, in den Besitz von Nuklearwaffen zu gelangen.

NZZ 21.02.07

Hintergründe zum iranischen Atomwaffenprogramm.

Chemische Rundschau 06.02.07

Wie die EU-Kommission die Gefahr der Entwicklung biologischer Waffen für terroristische Zwecke verringern will.

NZZ 05.01.07

Zum Problem, das immer mehr Staaten Atomwaffen anstreben.

Nature 07.12.06

Die US-Regierung wünscht eine Erneuerung des Kernwaffenarsenals, obgleich die jetzigen Sprengköpfe für die nächsten neunzig Jahre reichen sollen.

Nature 26.10.06

Man sollte sich darauf vorbereiten, das Atomwaffen terroristisch eingesetzt werden, um den Tag danach so gut wie möglich zu managen.

Nature 12.10.06

Beurteilung des Atomtests von Nordkorea in wissenschaftlicher wie politischer Hinsicht.

NZZ 07.07.06

Beurteilung der Frage, warum Iran ein Atomwaffenprogramm anstreben könnte. Siehe dazu auch die Weltwoche 35/06.

Nature 06.07.06

Hintergrund zur Frage, wie neue Atomwaffen ohne Tests entwickelt werden können - angesichts der Alterungsproblematik von Atomsprengköpfen ein Problem für eine Atommacht.

NZZ 20.06.06

Hier wird darüber spekuliert, wie eine Welt mit gescheiterter Nichtverbreitungspolitik von Atomwaffen aussehen wird.

WoZ 06.04.06

Zur Bedeutung der Drohnen als Waffen und Aufklärungsinstrumente im modernen Krieg.

Nature 26.01.06

Rezension eines Buches, dass die Geschichte der Biowaffen-Programme seit 1945 zeigt.

NZZ 13.01.06

Grundsatzartikel zur militärischen Bedeutung von Kernwaffen im 21. Jahrhundert.

Pressetext 09.11.05

Beispiel einer nichttödlichen Waffe: ein Lasergewehr, das den Angreifer kurzfristig blind machen soll.

NZZ 08.08.05

Artikel anlässlich des Einsatzes von Atomwaffen in Hisoshima und Nagasaki vor 60 Jahren. Siehe dazu auch die NZZ am Sonntag vom 31.07.05.

NZZ 30.04.05

Zu den nötigen Anpassungen des Atomsperrvertrags anlässlich der zunehmenden Gefahr der Proliferation dieser Waffen.

NZZ 23.03.05

Ein Historiker behauptet, das Dritte Reich sei einer Atombombe weit näher gestanden als vermutet und es sei mindestens so etwas wie eine schmutzige Bombe zu Testzwecken gezündet worden.

Nature 25.11.04

Wie eine realistische Strategie gegen die Verbreitung von Atomwaffen aussehen kann. Dazu ein Hintergrundartikel zu diesem Problem mit einer globalen Übersicht der (mutmasslichen) Atommächte inklusive früherer Programme (z.B. Südafrika und Brasilien).

Nature 11.11.04

Rezension eines Buches über Biowaffen und Bioterrorismus.

Nature 29.04.04

Zu den Plänen des Pentagons, neue Atomwaffen für Tiefbunker-Zerstörung zu entwicklen.

Nature 11.12.03

Derzeit werden von den USA offenbar hunderte Millionen von Dollars für die Erforschung der Abwehr von Bioterrorismus gesteckt.

NZZ 19.11.03

Zur Frage, ob der Irak vor dem zweiten Golfkrieg Massenvernichtungswaffen besass das nicht, aber die Kapazität für deren Herstellung.

NZZ am Sonntag 26.10.03

Die Idee der Entwicklung einer Mini-Atombombe wird offenbar vom Pentagon wieder erwogen.

NZZ 18.10.03

Die französische Nukleardoktrin wird geändert und fokussiert so genannte Schurkenstaaten „Dissusasion du fort au fou“.

NZZ 24.09.03

Die Geschichte eines Anthrax-Ausbruchs in Rhodesien in den 1970er Jahren: Dies war möglicherweise ein Biowaffen-Einsatz der damalige Regierung gegen auständische Schwarze.

NZZ 13.08.03

Neue Techniken zur Minenräumung mittels Laser.

Pressetext 01.07.03

Wie man Grippeviren als Biowaffen einsetzen kann.

NZZ 09.05.03

Zur Debatte um die mutmasslichen irakischen Massenvernichtungswaffen, die bislang (und auch später) nicht gefunden wurden - was aber die Interpretation, es sei ein Potential für deren Herstellung vorhanden gewesen, noch nicht widerlegen würde.

Nature 08.05.03

Zur Frage, ob Südkorea und Japan angesichts einer möglichen nordkoreanischen Atombombe selbst solche Waffen entwickeln wollen.

NZZ 06.05.03

Zum Stand der Zerstörung chemischer Waffen in Russland: Nach Verzögerungen kommt das Programm nun in Schwung.

NZZ Folio 04.03

Die Geschichte eines amerikanischen Biowaffen-Versuchs im Jahr 1955.

Nature 20.02.03

Argumente für die Notwendigkeit einer internationalen Zusammenarbeit für die Bekämpfung eines Terrorismus mit biologischen Waffen.

NZZ 29.01.03

Wie sich die Schweiz gegen Biowaffen-Angriffe vorbereitet. Ein weiterer Artikel thematisiert die Möglichkeit, Pocken als Biowaffen einusetzen.

Nature 09.01.03

Eine andere Form der biologischen Kriegsführung: Epidemien bei Nutztieren oder Nutzpflanzen auslösen.

NZZ 04.12.02

Zur Arbeit der UNO-Waffeninspektoren im Irak, die bislang bewiesenermassen getäuscht wurden und nun einen neuen Krieg abwenden sollen.

NZZ 14.11.02

Ein Porträt der Epidemiologie des Milzbrand-Erregers Anthrax anlässlich der Anschläge vor einem Jahr.

Nature 22.08.02

Kann die zunehmende Antibiotika-Resistenz für die Entwicklung von Biowaffen genutzt werden?

NZZ 08.05.02

Ein Porträt des Botulinum-Toxins, das heute ja auch in der Schönheitschirurgie Anwendung findet.

NZZ 16.03.02

Die Behauptung, die USA würden erwägen Atomwaffen für begrenze militärische Zwecke einsetzen wollen ist so nicht korrekt.

Nature 21.02.02

Zur Erforschung von Kernsprengköpfen und deren Einsatztauglichkeit am Beispiel des britischen Atomwaffenpotentials.

NZZ 09.01.02

Wie man das Ebola-Virus als B-Waffe nutzen kann - dies war ein Teil des sowjetischen B-Waffenprogramms, und auch die Iraker interessierten sich dafür.

NZZ 05.01.02

Wie man das Botulinum-Toxin als Biowaffe nutzen kann. Offenbar arbeiteten sowjetische Wissenschaftler daran, ein Bakterium gentechnisch mit der Produktionskapazität dieses Toxins aufzurüsten - eine wahrhaft schreckliche B-Waffe.

NZZ 24.10.01

Wie man Pesterreger als Biowaffen nutzen kann - ein eher unwahrscheinliches Szenario.

NZZ 01.10.01

Zur Bedeutung von Biowaffen-Programmen in den Streitkräften verschiedener Staaten.

NZZ 29.09.01

Hinweis auf den finanziellen und logistischen Aufwand für den terroristischen Einsatz von Biowaffen - so einfach ist auch das nicht.

NZZ 21.09.01

Zur Debatte über die biologische Kriegsführung nach den Milzbrand-Anschlägen in den USA im Nachgang des 11. Septembers.

NZZ 10.09.01

Die USA haben Mühe damit, wie vereinbart ihr C-Waffenpotential abzubauen - vorab wegen technischen Schwierigkeiten.

FAZ 09.06.01

Wie die Biowaffenforschung von der Gentechnik profitieren kann.

NZZ 23.05.01

Bericht über eine Sonderausstellung des Atomprogramms des Dritten Reiches. Die Frage, ob die beteiligten Wissenschaftler das Programm bewusst verzögert hätten, ist weiterhin offen.

Nature 17.05.01

Hintergrund zur Frage, ob man mittels Gentechnologie neue Biowaffen herstellen kann.

NZZ 02.03.01

Der ABM-Vertrag - das Verbot einer Raketenabwehr gegen Atomwaffen - ist heute wohl überholt. Hier die Argumente für diese Behauptung.

Bund 13.02.01

Hintergrund zur Angst, mittels Gentechnik könnten neue Biowaffen entwickelt werden.

Bund 19.01.01

Gentechniker haben unbeabsichtigt ein für Mäuse tödliches Virus entwickelt - ein möglicher Weg für die Entwicklung einer neuen Biowaffe. Siehe dazu auch die NZZ vom 07.02.01 und Pressetext vom 13.01.01.

NZZ 13.01.01

Hintergründe über Uranmunition und die wissenschaftliche Schwierigkeit nachzuweisen, dass dadurch Krebs verursacht werden soll - bisher gelang dieser Nachweis nicht.

Pressetext 13.01.01

Die US-Armee will ein so genannte Exoskeleton für Soldaten entwickeln: ein externer Stützapparat, der die Leistungsfähigkeit von Soldaten erhöhen soll.

NZZ 06.01.01

Porträt des nationalen Labors in Spiez, in der ABC-Waffen erforscht werden (nicht Entwicklung, sondern Erkennung und Abwehr).

NZZ 05.07.00

Blick eines Wissenschaftlers auf die Gefahr des Bioterrorismus.

Le Monde diplomatique 07.99

Im Korea-Krieg wurden offenbar auch biologische Waffen eingesetzt - und zwar von den USA. Siehe dazu auch die Weltwoche vom 10.02.00.

Biotech Forum 02/99

Zum Problem des Exports von Technologie, das für die Herstellung von Biowaffen genutzt werden kann.

NZZ 18.03.99

Blick auf die Erkenntnisse der UNO-Inspektoren betreffend das irakische Biowaffen-Programm.

NZZ 16.03.99

Die Abrüstungspolitik Russlands in Atomfragen ist unklar.

NZZ 22.02.99

Derzeit wird der Vertrag für den Stopp von Atomversuchen von einer Reihe von Staaten nicht unterschrieben - auch nicht von den USA.

NZZ 06.02.99

Umfassender Blick auf die Arbeit der UNO-Waffeninspektoren im Irak. Vorab im Bereich B-Waffen fehlen noch viele Antworten.

Le Monde diplomatique 02.99

Zum israelischen Atomwaffenpotential, das nie offiziell bestätigt wurde aber ein offenes Geheimnis ist.

Nature 16.07.98

Mögliche Strategien gegen den Einsatz von Biowaffen.

Das Magazin 28/98

Reportage aus den amerikanischen Abschussbunkern des strategischen Atomwaffen-Potentials.

Le Monde diplomatique 07.98

Zu den Bemühungen verschiedener Länder, eigene Massenvernichtungswaffen zu entwickeln - vorab biologische und chemische.

Weltwoche 04.06.98

Gründe für die indischen Atomtests: vorab ein Zeichen gegen China, und nicht gegen Pakistan.

NZZ 22.04.98

Blick auf die sowjetische Biowaffen-Forschung, in der auch gentechnische Methoden Anwendung fanden. Russland arbeitet weiter daran - angeblich um Impfstoffe gegen Anthrax zu verbessern.

 

 

Textversion für blinde und sehbehinderte Personen © 2018 goleon* websolutions gmbh