Textversion für blinde und sehbehinderte Personen sitemap
Home Textraum Hochzeit Arbeit Forschung encyclog

China - Kernpunkte:

  • Verfolge den Aufstieg Chinas zur internationalen Grossmacht.

  • Ein Fokus auf die wirtschaftlichen und sozialen Veränderungen als Folge dieses Aufstiegs.

  • Kulturelle Aspekte nicht vernachlässigen.

Zahl der Artikel im Archiv pro Jahr
011211221327301825181100
990001020304050607080910111213

Eigene publizierte Artikel zum Thema:

  • (bislang keine Artikel)

Stand des Nachdenkens (02.04.07)

China ist interessant, weil eine Reihe ökonomischer Makrofaktoren (Demographie, Wirtschaftswachstum) darauf hinweisen, dass das Land eine enorm rasche Entwicklung durchgeht und man die Effekte verschiedener Probleme eines recht weitgehenden Kapitalismus auf eine Volkswirtschaft innert ein, zwei Generationen untersuchen kann. Dies bedeutet für westliche Augen aber auch, dass man sich der inneren Vielfalt Chinas weit mehr gewahr werden muss als bisher. Dies betrifft nicht nur die Minderheiten (offiziell 55 mit 106 Mio. Menschen), sondern auch das politische System und dessen Verwurzelung in alte Traditionen (wie viele davon gibt es eigentlich) und auch die Vernetzung Chinas mit der Welt anhand seiner zahlreichen Diasporas.

Man sollte insbesondere einmal untersuchen, wie die Steuerungs- und Kontrollideale (einer ja zumindest pro forma noch kommunistischen Gesellschaft) und -wirklichkeiten zueinanderpassen. Wie stark steuert die Regierung die Volkswirtschaft? (Ein Aspekt: eventuell die Technologieförderung ansehen und Vergleiche zur westlichen Welt machen).

Zweifellos wird China bald einmal die grösste Volkswirtschaft sein (mit Indien?), wenn auch nicht pro Kopf. Das Land muss dies auch werden, d.h. es muss in sehr kurzer Zeit sehr viel Reichtum anhäufen, um die Probleme im Bereich Altersvorsorge (demografische Probleme aufgrund der ein-Kind-Kampagne) und Umwelt lösen zu können (These: nur letztlich kapitalistische Systeme haben die Kraft, die durch menschliches Wirken verursachten Umweltprobleme zu lösen, weil sie genügend Mittel dazu generieren und das zusammen mit einem freiheitlichen System, so dass die Leute auch wirksam artikulieren können, was sie stört. Ist zu prüfen). Möglicherweise werden es nicht politische Unfreiheiten, sondern negative Umwelteffekte in China sein, welche die Demokratisierung vorantreiben (wenn das so wäre: wäre dies das erste Land, wo das so passiert?). Zudem: Wie genau will man das chinesische System in wirtschaftlicher Hinsicht eigentlich nennen? Offenbar mischen sich ja kommunistische Aspekte mit einem sehr rohen Kapitalismus – überlege das genauer im Kontext der Frage, was die kulturellen Voraussetzungen für einen (ethisch) funktionierenden Kapitalismus sind.

Die Taiwan-Problematik schätze ich demnach auch als die weltweit grösste Kriegsgefahr ein, weil die Regierung in China zum wirtschaftlichen Erfolg verdammt ist. Gelingt das nicht, dann ist der Krieg das letzte stabilisierende Element (Chinesen haben ja die kulturelle Tradition sich als Primärvolk anzusehen und sind damit latent genau so rassistisch wie westliche Zivilisationen) – und dieser wird gegen Taiwan geführt (die wirtschaftliche Verknüpfung ist dann ja obsolet, weil dieses Szenario dann auftritt, wenn die Wohlstands-Option gescheitert ist). Insofern sollte man beginnen, China militärisch zu verstehen, d.h. den Aufbau von Stützpunkten (zur Sicherung der Rohstoff-Verbindungen mit Afrika), die Weltraumrüstung, die Kapazität der Seestreitkräfte. Auch zu fragen ist: inwieweit wird Afrika eigentlich Schauplatz von „Rohstoff-Stellvertreterkriegen“ und inwieweit wird dabei der ethische Imperativ der westlichen Entwicklungshilfe Teil des (westlichen) Kalküls, um an die Rohstoffe zu gelangen (offensichtlich geniessen afrikanische Machthaber ja die Tatsache, dass die Chinesen kaum unangenehme Fragen stellen, wenn Handelsbeziehungen und Investitionen thematisiert werden).

Vielleicht sollte man sich auch mal überlegen, inwieweit die Kulturrevolution eigentlich eine typisch chinesische Ausprägung hatte oder vielmehr Ausdruck sozialistisch-faschistischer Unterdrückungssysteme war.

 

NZZ 01.12.18

Wie China seine Staatsmedien einsetzt, um international mehr Ansehen zu erreichen - die Propaganda ist aber augenfällig.

NZZ 30.11.18

Wie China in Brasilien finanziell Einfluss gewinnt.

NZZ 10.11.18

Wie Chinesen Europa sehen: als einen Ort von Unsicherheit und Terror.

NZZ 12.07.18

Wie China finanziell in Europa Fuss fasst, z.B. Griechenland.

NZZ 05.07.18

China investiert massiv in seine Seestreitkräfte.

NZZ 16.06.18

Wie China an der neuen Seidenstrasse baut.

NZZ 15.06.18

In Kasachstan entsteht eine neue Abhängigkeit von China.

NZZ 07.06.18

Übersicht zur Grad der Verschuldung der südostasiatischen Staaten gegenüber China.

NZZ 31.05.18

Übersicht, wie stark die südamerikansichen Länder bereits mit China (via Schulden) verbandelt sind.

NZZ 25.05.18

Wie China die neue Seidenstrasse bauen will.

NZZ 16.05.18

Wie China sich langsam den indischen Ozean aneignet.

NZZ 02.03.18

In Taiwan hat sich bei der jüngeren Generation ein eigenes Nationalitätsbewusstsein gebildet.

NZZ 21.02.18

Wie man in China heute weitgehend ohne Bargeld zahlt und dafür aber alle Daten von den Leuten kennt.

NZZ 05.02.18

Warum China trotz Erfolgen nicht unbedingt als Vorbild taugt - aber als Gegenmodell schon.

NZZ 05.01.18

Was die Rückkehr von Konfuzius für das Selbstverständnis Chinas bedeutet.

NZZ 30.12.17

Um die Luft reiner zu machen, lässt man die Menschen mit Kohleöfen in China frieren.

NZZ 24.11.17

Big Data in China: Kunden haben dort offenbar kein Problem, viel von sich preiszugeben. Zudem eine Übersicht zu den wichtigsten Internet-Firmen Chinas.

NZZ 12.11.17

Wie China die globale Führungsrolle übernehmen will - auch deshalb ist das Land für die Globalisierung.

NZZ 23.08.17

Zum wachsenden Konflikt in Südostasien aufgrund der chinesischen Expansion.

NZZ 24.06.17

Zur Geschichte, wie Honkong brirtisch wurde und wie diese Eigenart nun unter Druck gerät.

NZZ 15.04.17

China hat sein moralische Fundament verloren.

NZZ 08.03.17

China will mittels Planwirtschaft eine führende Stellung in diversen Wirtschaftsbereichen bis 2025 aufbauen.

NZZ 15.12.16

Zur heuchlerischen Haltung des Westens bezüglich Taiwan, das als unabhängiger Staat mit eigener Geschichte angesehen werden sollte.

NZZ 28.11.16

Wie China langsam eine Seemacht aufbaut.

NZZ 03.11.16

Übersicht über die rasant wachsenden Schulden Chinas.

NZZ 27.10.16

Der staatliche Antiamerikanismus der chinesischen Führung stösst in der Bevölkerung nicht unbedingt auf Resonanz.

NZZ 29.08.16

Zu den verschiedenen Formen von Aristokratie in China.

NZZ 16.08.16

Wie China sich das südchinesische Meer einverleiben will.

NZZ Folio 05/16

Teilweise erschütternde berichte aus dem sich wandelnden China (250 Mio. Menschen in die Städte bringen).

NZZ 27.04.2016

Blick zurück auf die in China verdrängte Kulturrevolution.

NZZ 19.03.16

Der Nordosten Chinas muss sich auf einen wirtschaftslichen Niedergang einstellen (Kohle und Schwerindustrie).

NZZ 18.01.16

Blick auf die Dynastie des Kommunismus in China, die seit 1949 herrscht.

NZZ 08.12.15

Blick auf den Strukturwandel in China und die daras folgenden sozialen Unruhen.

NZZ 25.11.15

Wie sich die Menschenrechtslage in China weiter verschlechtert hat.

NZZ 06.10.15

Hinesen kaufen zunehmend Immobilien in westlichen Uni-Städten als Wohnsitz für ihre Kinder, die dann dort studieren.

NZZ 19.06.15

China sieht das südchinesische Meer als "mare nostrum".

NZZ 04.04.15

China will zwei neue "Seidenstrassen" - eine auf dem Land nach Europa und eine via Seeweg (inkl. Afrika)

NZZ 10.03.15

Die Chinesen konsumieren die eigenen Produkte immer weniger und kaufen stattdessen im Ausland.

NZZ 05.03.15

Blick auf die Aufrüstung Chinas und aktuelle Zahlen zur Grösse der Armee.

NZZ 21.02.15

Der politische Erneuerungsprozess in China führt nicht dazu, dass westliche Werte gefördert werden.

NZZ 19.01.15

Man rechnet für 2015 mit einem Aufschwung der chinesischen Aktienmärkte.

NZZ 30.12.14

In China gibt es derzeit 300 Dollar-Milliardäre und 3 Millionen Dollar-Millionäre.

NZZ 01.12.14

Überalterung wird in den BRIC-Ländern und insbesondere in China zu einem Problem.

NZZ 18.11.14

Es bilden sich freie Gewerkschaften, weil die Gewerkschaften der Partei die Interessen der Arbeiter nicht vertreten.

NZZ 15.11.14

Eine interessante Reportage aus Tibet mit einem stark gesicherten "Frieden"

NZZ 08.10.14

China gibt mehr und mehr Kredite für Südamerika und baut damit seinen Einfluss in dieser Region stark aus.

NZZ 03.10.14

Die Perlfluss-Region ist die Experimentierzone Chinas - allerdings ist der Spielraum für Reformen sehr eng begrenzt.

NZZ 26.09.14

Überblick über die Protestbewegung in Hongkong.

NZZ 24.09.14

Die Verurteilung von Tohti zeigt den immer noch totalitären Charakter des chinesischen Rechtssystems.

NZZ 27.08.14

Zur Situation in der westchinesischen Provinz Xinjiang, die sich als von China besetztes Gebiet ansieht.

NZZ 23.05.14

China erlebt zunehmend Terrorismus (Gewalt gegen die Zivilbevölkerung). Man will nun die Polizisten bewaffnen, was derzeit offenbar nicht der Fall ist.

NZZ 03.05.14

Die Bedeutunug Chinas als Nachfrager von Rohstoffen (Stahl, Kohle, Agrarprodukte).

NZZ 15.03.14

In China gehen die Leute im Durchschnitt mit 53 Jahren in die Rente, was das sonst schon grosse demografische Problem des Landes noch mehr verstärkt.

NZZ 27.01.14

Übersicht über die enorm wachsenden Währungsreserven von China.

NZZ 08.08.11

Stand der Dinge in der enormen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungsdynamik von China.

NZZ 16.07.11

Zuden grossen ökonomischen Unterschieden innerhalb Chinas (die aber de fakto auch ein weiteres Potenziat für Wachstum sind).

NZZ 01.07.11

Wie die chinesische kommunistische Partei ihr 90-Jahr-Jubiläum feiert.

Nature 05.11

Eine Übersicht über die wissenschaftlichen Zentren Chinas.

NZZ 12.05.11

Warum Ai Weiwei kein "echter" Dissident sein soll.

NZZ 05.05.11

China muss seine ein-Kind-Politik überdenken, da diese die demografische Alterung der Gesellschaft enorm beschleunigt hat.

NZZ 19.04.11

Zur Rufmordkampagne der chinesischen Regierung gegen den Künstler Ai Weiwei.

NZZ 02.04.11

Ein biografischer Blick auf Mao, der ebenso wie Lenin immer noch aufgebart ist und man demnach in China dessen katastrophales Wirken noch nicht historisch aufarbeiten kann.

NZZ 31.03.11

Eine Beurteilung des Engagements chinesischer Firmen in Afrika. Diese agieren weit autonomer, als man denkt, es gibt keinen "Masterplan" der chinesischen Regierung.

NZZ 24.02.11

Blick auf die Verschmutzungslage in China: die Absichten der Regierung kontrastieren stark mit der Relaität (das Beispiel Xintang: die Blue-Jeans-Hauptstadt der Welt).

NZZ 03.01.11

Kurzer Blick auf die Geschichte Taiwans

NZZ 23.11.10

Die grossen Investitionen chinesischer Eltern inihre Kindern ist auch jetzt noch faktisch eine Altersvorsorge.

NZZ 13.11.10

Zum (touristisch geprägten) Aufschwung in Yunnan (Chinesische Zwentralprovinz). INteressant ist: deutlich geringere Bevölkerungsdichte als Schweiz, obwohl von der geografischen Kompartimentalisierung vergleichbar.

NZZ 06.11.10

Die wirtschaftlichen Kennzahlen des "Modells China" - Zahlen ab 1820 (als China ein Drittel des globalen Wirtschaftsleistung erbracht hat - jetzt sind es wieder über 20%).

NZZ 30.10.10

Zur Geschichte von Schanghai, dem Einfallstor der Kolonialisierung, aber auch der Modernisierung Chinas.

NZZ 13.10.10

Wie die chinesische Führung versucht, den Friedensnobelpreis an Liu Xiaobo totzuschweigen.

NZZ 12.10.10

Wie China die Infrastruktur im Westen des Landes massiv ausbaut.

NZZ 30.09.10

Wie China sein Beinahe-Monopol bei den seltenen Metallen politisch einsetzt.

NZZ 30.09.10

Ein zunehmendes Auseinanderklaffen: die kapitalistisch kommerzielle Lebenswelt in China ohne Bürgergesellschaft.

NZZ 10.09.10

Eine Übersicht über die chinesischen Grossbanken.

NZZ 06.09.10

Porträt der neuen chinesischen Auswanderer in der Schweiz (ca. 10'000 derzeit): vorab Studenten und Akademiker.

NZZ 26.07.10

Eine Beurteilung der Distanz zwischen den politischen Systemen Chinas und Taiwans.

NZZ 02.07.10

Erläuterungen und Einschätzungen des Problems des Männerüberschusses in China.

NZZ 19.06.10

Sigg in einem langen Interview über China - sehr interessant.

NZZ 29.05.10

Wie China in Afrika Fuss fasst und das zuweilen auch besser macht als die westlichen Staaten: z.B. werden Ressourcen zuweilen in "Naturalien" (Aufbau von infrastruktur) bezahlt statt in Geld. die Machthaber können dann nicht mehr einfach das Geld abziehen und die Sache kommt der Bevölkerung zuguten.

NZZ 19.05.10

Wie Schanghai wieder zu einer globalen Metropole wird.

NZZ 26.03.10

Der chinesischen Wirtschaft gehen langsam die billigen Arbeitskräfte aus: diese haben Alternativen, Löhne werden steigen.

NZZ 27.01.10

Beispiel eines Armen-Anwalts in China, der viel zu tun hat.

NZZ 11.01.10

Eine Beschreibung des Konkurrenzverhältnisses von China und Indien.

NZZ 24.12.09

Wie sich die (mutmasslich) grösste Stadt der Welt - Chongquing (mit Suburbs 32.4 Mio Einwohner, Fläche entspricht Schweizer Mittelland) - innerhalb Chinas neu positionieren will.

NZZ 14.11.09

Wie der chinesische Mittelstand vom "American Way of Life" zu träumen beginnt.

NZZ 10.10.09

Zwei Artikel über die Befindlichkeit Chinas: zum einen die interessante Beobachtung, dass sich eine parodistische Kultur ausbreitet. Zum anderen die Auswirkungen der politischen Lügenkultur auf das gesellschaftliche Leben.

NZZ 01.10.09

Zwei längere Artikel anlässlich des 60-Jahr-Jubiläums der Volksrepublik China: interessant der Versuch der politischen Führung, faktische Brüche in der politischen Entwicklung immer wieder zu kaschieren.

NZZ 28.09.09

Wie der renommierte chinesische Künstler Ai Weiwei gegen staatliche Repression vorgeht (und was er dabei riskiert).

NZZ 15.09.09

Die Aufzeichnungen des früheren chinesischen parteichefs Ziyang werden veröffentlicht.

NZZ 04.09.09

Die Angst vor dem aufmüpfigen Volk dürfte zur politischen Kultur des Landes gehören und erklärt wohl teilweise die Stabilität der Repression in China.

Le Monde diplomatique 08.09

Hintergründe zum Verhältnis der Uiguren und Chinesen mit aufschlussreicher Karte.

NZZ 22.07.09

Zur Minderheitenpolitik in China - mitsamt einer Übersicht der wichtigsten Völker in China und der dort jeweils vorherrschenden Religion.

NZZ 07.07.09

Reportage über die Krawalle in Urumqi im Westen Chinas. Weitere Infos über die Zusammenstösse zwischen Uiguren und Han-Chinesen in der Ausgabe vom 09.07. - und dann der interessante historische Rückblick in der Ausgabe vom 10.07.: erst im 18. Jahrhundert wurde das Gebiet (mehr oder weniger) Teil des chinesischen Einzugsgebiets.

NZZ 06.07.09

Zum zunehmenden Auseinanderklaffen zwischen wirtschaftlicher Liberalisierung und geistiger Öffnung - doch die Nutzung des Internets macht den Käfig der Zensur grösser.

NZZ 15.06.09

Eine Prognose von Hua: die Stabilität Chinas ist fragiler als man denkt und kritisch abhängig vom Wirtschaftswachstum.

NZZ 04.06.09

Wie in China die Erinnerung an den 4. Juni 1989 verdrängt wird.

NZZ 16.05.09

Die Protokolle des Reformers Hao Ziyang werden nun veröffentlicht und zeigen die Verhältnisse in China während den Studentenprotesten von 1989.

NZZ 24.04.09

Der 60. Geburtstag der chinesischen Flotte. Interessante Bemerkung, wie die selbst vorgenommene Zerstörung der Flotte im alten China den Niedergang des Reichs der Mitte einläutete (begleitete?).

NZZ 20.04.09

Einschätzungen zur Frage, wann China zur globalen Supermacht aufsteigen wird.

NZZ 18.04.09

Kritik an den historischen Argumenten Chinas zur Legitimierung der Besetzung von Tibet in den 1950er Jahren.

NZZ 16.03.09

Zum Stand der Unterdrückunug der Uiguren in China.

NZZ 02.03.09

Ein Blick in die Geschichte des chinesischen Hauptfördergebiets für Erdöl Daqin.

Le Monde diplomatique 01.03.09

Übersicht über das Entwicklungshilfe-Engagement Chinas: eng mit Macht- und Rohstoffpolitik gekoppelt.

NZZ 28.02.09

Aufgrund der Wirtschaftskrise können die Wanderarbeiter kein Geld mehr in ihre Heimatdörfer schicken. Interessant im Artikel: wie sich die Dörfer diesbezüglich organisieren (innerchinesisch Arbeitskräfte anbieten).

NZZ 10.03.09

Stand der Dinge in Tibet. Das Siedlungsgebiet der Tiber umfasst übrigens etwa ein Viertel des gesamten chinesischen Territoriums (gemäss karte).

NZZ 28.01.09

Stand der Dinge in der Leuchtdioden-Technologie. Noch dürfte das damit realisierbare einsparvolumen gering sein, weil die guten Dioden immer noch sehr teuer sind.

NZZ 24.01.09

Ein umfassender Blick auf die chinesische Kulturrevolution, deren Aufarbeitung in China weiterhin ein Tabu ist.

NZZ 21.01.09

Die chinesische Militärdoktrin: offiziell rein auf Verteidigung ausgerichtet, keinie nuklearen Erstschläge. Pro Kopf sind die Verteidigungsausgaben immer noch gering im weltweiten Vergleich (aber da gibt es natürlich offene Fragen der Zuordnung von Ausgaben dem Militärbudget).

WoZ 18.12.08

In China werden Religionsgemeinschaften weniger unterdrückt, als das Klischee vermuten lässt (solange diese Gemeinschaften den Machtanspruch der KP und die territoriale Integrität Chinas nicht anzweifeln).

NZZ 16.12.08

Trotz Reformen beharrt die kommunistische Partei auf das Macht- und Meinungsmonopol. Kritische Intellektuelle haben es weiterhin schwer.

NZZ 06.12.08

Porträt von Hongkong in der Finanzkrise.

NZZ 16.09.08

Der Milchpulverskandal in China als Beispiele eines langsam wachsenden kritischen Konsumentenbewusstseins (und der immer noch grossen Macht der Zensur).

NZZ 18.09.08

auch in China bahnt sich eine Immobilien-Blase an, deren Auswirkungen sich aber auf das Land selbst beschränken dürften.

Nature 24.07.08

Übersicht über zentrale Entwicklungsgrössen Chinas (Bevölkerung, BSP, Forschung) mit Fokus auf Energiefrage, u.a. Kohleverbrauch.

NZZ 21.06.08

Zur Koexistenz von Muslimen und Han-Chinesen im Nordosten Chinas. Spannungen sollen abgenommen haben.

NZZ 06.06.08

Klassifikation der Korruption in China: weisse Korruption (Nepotismus, erlaubt, wenn nicht gar moralisch gefordert), schwarze Korruption (Bestechungsgelder etc., klar verboten), graue Korruption (dazwischen, nimmt zu).

NZZ 21.04.08

Zur Fragilität des chinesischen nationalen Selbstbewusstseins: eine Erklärung für die heftige Reaktion auf die europäische Kritik wegen der Tibet-Politik.

NZZ 18.04.08

Anteil der verschiedenen ökonomischen Grosssysteme am weltweiten Bruttoinlandprodukt seit 1700: China erreicht langsam wieder die alten Anteile: 2030 dürfte es 25% sein.

NZZ 10.04.08

Eine Steuerreform in China: die steuerliche Bevorzugung ausländischer Direktinvestitionen wird fallen.

NZZ 03.04.08

Die Unruhen in Tibet sind auch Ausdruck von mangelndem Respekt gegenüber der tibetischen Kultur.

Le Monde diplomatique 04.08

Geschichte und Gegenwart der Konfrontation China-Tibet inklusive eine aufschlussreiche Karte über die Ethnografie Chinas.

WoZ 27.03.08

Eine Übersicht über die Minderheiten in China (man bedenke: in China gibt es keine Zeitzonen und Mittelschulen unterrichten nur auf Chinesisch).

NZZ 04.03.08

Bericht zum Zusammenkommen des Volkskongresses (5000 Abgeordnete).

NZZ 18.02.08

China wird zunehmend zu einem Einwanderungsland (obgleich konkrete Zahlen fehlen).

NZZ 01.02.08

Beispiel einer (geplanten) Stadtentwicklung in China: Nanchang.

NZZ 31.01.08

Aufbau eines Rechtssystems in China: "schwarze Anwälte" (Rechtsberater) vertreten die Interessen der Arbeiter (China hat ja keine freien Gewerkschaften).

NZZ 27.11.07

Zum Handel EU-China inkl. Handelsbilanz-Statistik. China kümmert sich nicht gross um Wünsche der Europäer.

NZZ 03.11.07

Taiwan sieht sich zunehmend als von China unabhängier Staat.

NZZ 30.10.07

Das neue Wettbewerbsgesetz in China. Derzeit sind Monopole und Oligopole stark, unklar, was sich daran ändern wird.

NZZ 20.10.07

Wie sich Peking derzeit im Stadtbild rasant verändert (auch wegen den olympischen Spielen).

NZZ 16.10.07

Zu den strukturellen Problemen Chinas: Ausbeutung, fehlende soziale Absicherung, Umweltverschmutzung.

NZZ 21.09.07

Beispiel des aufstrebenden Chinas: in Tianjin (Nordostchina) entsteht derzeit der weltgrösste Meereshafen.

NZZ 17.09.07

Das Wechselspiel von Öffnung und Abrenzung Chinas. Zudem: Chinas Kultur kennt durchaus die Idee der Menschenwürde.

NZZ 25.07.07

Eine kurze Geschichte der KPC, welche trotz der markanten Änderungen in China weiterhin an der Macht ist (weil sie sich wohl auch am Wandel angepasst hat).

NZZ 11.07.07

Zum Kopieren von Markenartikel in China und wie das auch im land selbst zum problem wird (d.h. ein sich entwickelnder Konsumentenschutz).

NZZ 28.06.07

Hongkong zehn Jahre nach der Übernahme durch China: Eigenständigkeit konnte gewahrt werden.

NZZ 11.06.07

Zu den kulturellen Unterschieden zwischen China und Taiwan.

NZZ 22.05.07

Porträt der südchinesischen Insel Hainan, die zum Tourismuszentrum wird.

NZZ 18.05.07

Eine Einschätzung der (pragmatischen) chinesischen Aussenpolitik.

NZZ 16.05.07

Taiwan gerät in eine zunehmende wirtschaftliche Abhängigkeit von China.

NZZ 14.05.07

Eine historische Einschätzung des Wiederaufstiegs von China.

NZZ 10.05.07

Schoettlin über China: das Land ist verletzlicher, als man denkt.

NZZ 27.04.07

Wie China die wenig entwickelten westlichen Regionen am Aufschwung teilhaben lassen will.

Nature 26.04.07

China wird sich vermehrt der Problematik Umweltschutz uund Wachstum gewahr.

NZZ 05.04.07

Eine wichtige Beobachtung: In China kommt eine Generation an die Macht, welche keine Kriege und andere grossen Entbehrungen gekannt hat.

NZZ 22.03.07

Wie China sich strategische Marinestützpunkte aufbaut, um den Weg nach Afrika und den Nahen Osten zu sichern.

NZZ 06.03.07

Eine Einschätzung der chinesischen Konjunktur im Jahr 2007.

NZZ 24.02.07

Wie China mit seinen Minderheiten umgeht.

NZZ 09.02.07

Zu den Mängeln des chinesischen Gesundheitssystems: die grosse Mehrheit hat keine Krankenversicherung.

NZZ am Sonntag 04.02.07

China sucht aggressiv nach Rohstoffen auf dem afrikanischen Kontinent (dürfte dessen politische Struktur nicht gut tun).

NZZ 29.01.07

Porträt einer der grossen chinesischen Städte: Dalian in der Mandschurei.

NZZ 16.01.07

China will seine Marine ausbauen um unter anderem die Versorgungswege selbst schützen zu können.

NZZ 12.01.07

China verstärkt seine Entwicklungshilfe (mutmasslich im schlechten Sinn) in Afrika massiv, um an die dortigen Rohstoffe zu kommen.

NZZ 06.01.07

Zum Grad der Verwestlichung der chinesischen Grossstädte und was das für die chinesische Kultur bedeutet.

NZZ 05.01.07

Eine erneute Einschätzung der Stabilität Chinas angesichts des zunehmenden Reichtumgefälles.

NZZ 04.01.07

Wie Forschung in China immer wichtiger wird: Zahlen zu den Investitionen der Regierung in diesem Bereich.

NZZ 15.12.06

Trotz Zensur werden in China die Medien eigenständiger.

NZZ 02.12.06

Die Gründerzeit in China geht zu Ende, die Notwendigkeit von Regulierungen wird vermehrt erkannt.

Pressetext 02.12.06

Gemessen an der Produktivität und am Umsatz pro Mitarbeiter sind chinesische Technologiefirmen gemessen an ihren westlichen Konkurrenten nahezu gleichgezogen.

NZZ 21.11.06

Zum neuen Status der chinesischen Minderheiten in Südostasien, welche an Selbstbewusstsein gewinnen.

NZZ 13.11.06

Ein Porträt der Mandschurei - eine der geschichtsträchtigsten Regionen Chinas.

NZZ 08.11.06

Trotz aller Modernisierung beschäftigt immer noch die Landwirtschaft die meisten Chinesen.

NZZ 04.11.06

China lädt die Machthaber Afrikas zwecks strategischer Sicherung der Rohstoffreserven zu sich ein. Das ist gut für China und schlecht für Afrika.

NZZ 24.10.06

Die Vorzugsbehandlung westlicher Investoren hört auf - ebenfalls Zeichen einer Reifung der chinesischen Volkswirtschaft.

NZZ 04.09.06

Zur wachsenden Präsenz Chinas in Afrika: das Beispiel Lesotho.

NZZ 26.08.06

Zur wachsenden Internetgemeinschaft in China - mehr und mehr Blogs werden eingerichtet.

Tages Anzeiger 14.08.06

China und Indien im Vergleich - die Kennzahlen.

NZZ 08.08.06

Die Unzufriedenheit mit der chinesischen Justiz wächst. Fundamentale Reformen werden nötig, was aber mit dem Machtanspruch der KPC kollidiert.

NZZ 05.08.06

Die chinesische Volkswirtschaft reift und der Begriff der Nachhaltigkeit gewinnt an Bedeutung.

NZZ 22.06.06

Zum Aufstieg der chinesischen Autoindustrie. 2005 hat China erstmals mehr Autos exportiert als eingeführt. Eine der Marken: Geely.

NZZ 11.06.06

China muss seine Ressourcen effizienter einsetzen.

NZZ 03.06.06

In China wird die soziale Frage akut und manche wünschen sich Mao zurück.

NZZ 27.05.06

Reportage über die grossen Wasserbauprojekte Chinas am Jangtse und am gelben Fluss.

NZZ 03.05.06

Chinas boomende Wirtschaft schafft auch für Ausländer immer mehr Arbeitsplätze - hier gezeigt am Beispiel Schanghai.

NZZ 30.03.06

Zu den Rahmenbedingungen einer Demokratisierung Chinas.

NZZ 21.03.06

In China steigt der Konsum vorab in den urbanen Regionen stark an.

Neues Deutschland 11.03.06

Hinweis darauf, dass die Linke einmal darüber nachdenken soll, ob die Wirtschaft in China nun als sozialistisch oder kapitalistisch aufgefasst werden soll.

NZZ 24.02.06

China will in den nächsten 20 Jahren hinsichtlich technologischer Innovation an die Weltspitze vordringen.

NZZ 16.02.06

Wie China sich als Standort für neue Forschungszentren etabliert - vorab Japan geht hier voran.

NZZ 24.01.06

Der Beitrag des Westens zum wirtschaftlichen Aufstieg Chinas.

NZZ 18.01.06

China ist eines jener Staaten mit den schlechtesten Arbeitsbedingungen hinsichtlich Sicherheit - vorab bei den Bergwerken.

NZZ 09.01.06

Zur Ausgestaltung eines neuen chinesischen Gesellschaftsvertrags und dessen Einbindung in die Tradition.

NZZ 07.01.06

Zum Preis des Fortschritts in China.

NZZ 30.12.05

Zu den tief in die chinesische Natur verwurzelten Werte und Verhaltensweisen - hier am Beispiel des Verhältnisses zu Autoritäten: Respekt innerhalb der Familie, Aufmüpfigkeit gegenüber den Repräsentanten des Staates.

NZZ 14.12.05

Wie China mit Dissidenten umgeht: Psychiatrisierung, also die sowjetische Tradition.

NZZ 12.11.05

China ist zum weltweit zweitgrössten Importeur von Erdöl geworden. Das Land versucht, seine Energieversorgung zu Diversifizieren.

NZZ 02.09.05

Eine Beurteilung der Grossmachtsambitionen Chinas.

NZZ 25.08.05

Ein Porträt der Provinz Shandong - das kulturelle Herz von China.

NZZ 20.08.05

Eine Beurteilung Chinas für die Weltwirtschaft.

Nature 30.06.05

Zum Impact von China auf die globale Umwelt mit einer Vielzahl von Zahlen. Und ein weiterer Artikel über die Auswirkungen des chinesischen Energiehungers auf das globale Klima.

NZZ 25.06.05

In China steigen die Energiepreise aufgrund der rasanten Nachfrage. Die Atomkraft wird ausgebaut, doch auch die Energieeffizienz kann verbessert werden.

NZZ 13.05.05

China will seine Streitkräfte umfassend modernisieren und nicht mehr auf ein Massenheer setzen.

Weltwoche 18/05

Ein umfassendes Porträt Chinas, das seit über 25 Jahren im Schnitt ein Wachstum von neun Prozent pro Jahr hat.

NZZ 29.03.05

Zur Metapher der „gelben Gefahr“ und eine generelle Beurteilung der momentanen Lage Chinas.

NZZ 19.03.05

Die Geschichte der versuchten Missionierung Chinas durch die Jesuiten im 16. Jahrhundert.

NZZ 08.03.05

Bisher hat China von den weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen profitieren können. Nun soll es auch Verantwortung für die Weltwirtschaft übernehmen (z.B. Schutz von Patenten).

NZZ 04.12.04

China wird zum Werkplatz der Welt. Hier wird aufgezeigt, was dies für die Schweizer Wirtschaft bedeutet.

NZZ 25.11.04

China setzt nicht mehr nur auf Billigproduktion, sondern wird zur innovativen Industriemacht.

NZZ 09.10.04

Zu den psychologischen Auswirkungen der rasanten Veränderung Chinas auf die Chinesen selbst - auch im Hinblick auf die Auswirkungen der Kulturrevolution und die Ein-Kind-Politik.

NZZ 02.10.04

Durch die Reform der Verfassung im Frühjahr 2004 geniesst das Privateigentum in China Rechtsschutz - ein ganz bedeutsamer Schritt.

NZZ 21.09.04

Der Wettbewerb im Hochschulbereich in China ist gross. Privatschulen zur Vorbereitung gewinnen an Bedeutung.

NZZ 15.09.04

Über den Alltag in den chinesischen Provinzen, wo sich zahlreiche regionale Besonderheiten halten.

NZZ 30.08.04

Zur Neugeburt des Morgenlandes (ganz Asien) und was dies für Europa bedeutet: man solle sich auf die alten kulturellen Bindungen besinnen (Seidenstrasse etc.).

NZZ 20.08.04

Ein Porträt der Stadt Chongqing.

NZZ 06.08.04

Eine Beurteilung der chinesisch-amerikanischen Beziehungen unter besonderer Berücksichtigung der Situation um Taiwan.

NZZ 01.07.04

Zur Bedeutung des Perlfluss-Deltas als wirtschaftliche Wachstumszone Chinas.

NZZ 24.05.04

Eine umfassende Beurteilung der Lage und Bedeutung Chinas.

NZZ 18.05.04

Rückblick auf das Massaker am Platz des himmlischen Friedens Tiananmen - ein Stück unbewältigte Vergangenheit.

NZZ 07.05.04

Zu den Verlierern in China: es entwickelt sich eine neue Armut.

NZZ 27.04.04

Zu den Umweltproblemen als Folge der Modernisierung Chinas.

NZZ 16.04.04

China wird langsam zu einem Standort für Hochtechnologie, woraus für die westlichen Unternehmen langfristig eine grosse Konkurrenz erwachsen wird.

NZZ 14.04.04

Zu den Problemen der chinesischen Führung mit den offenen Gesellschaften in Hongkong und Taiwan.

NZZ 18.03.04

China sucht nach neuen Werten und findet Konfuzius.

Nature 11.03.04

Eine umfassende Einschätzung Chinas: Kultur, Wirtschaft, Handel, Landwirtschaft.

NZZ 26.02.04

China verstärkt sein aussenpolitisches Profil und sucht gute Nachbarschaft.

NZZ 03.02.04

Zu den wachsenden Importen von Rohwaren durch China: Fleisch, Metalle, Energieträger.

NZZ 22.01.04

Wie Heirat, Ehe und Scheidung in China funktionieren.

NZZ 10.01.04

Zur Frage, warum es in China bisher kaum zu einer politischen Modernisierung gekommen ist.

NZZ 30.12.03

Zu den verschiedenen Einschätzungen der Stabilität Chinas aufgrund der rasanten Modernisierung.

Weltwoche 44/03

Ein Porträt von China unter der Zeit von Mao: Diktatur, Umerziehung, Kommunismus, Kulturrevolution.

NZZ 06.09.03

Zur wachsenden Kluft zwischen der kommunistischen Ideologie und dem Alltag in China: dies dürfte dazu führen, dass die Führung ihre geistige Basis mehr und mehr verliert.

NZZ 25.08.03

Zur Bedeutung des Drei-Schluchten-Staudamms für China und dessen Einbettung in einen jahrhundertelangen Kampf gegen den Jangtse.

NZZ 23.07.03

Blick auf den Grad der Emanzipation der Frau in China: grosse regionale Unterschiede.

NZZ 12.07.03

Zu den sozialen Auswirkungen des Wandels in China: der Verlust an Glaubwürdigkeit der KPC führt zu einem ideologischen Vakuum.

NZZ 09.05.03

Zum Umgang Chinas mit der Sars-Krise und was dies über die (In-)Stabilität der chinesischen Grossmacht aussagt.

NZZ 08.05.03

Zur Forderung nach einer grösseren Pressefreiheit in China. Der Mangel an politischer Öffnung gilt als Modernisierungshindernis.

NZZ 26.04.03

Zur neu entdeckten Individualität in China - ein Gespräch mit fünf Schriftstellern.

NZZ 22.04.03

In China wächst das Reichtumsgefälle, Korruption bleibt stark und Arbeitslosigkeit nimmt zu. Diese sozialen Fragen werden aber erstaunlich offen diskutiert.

NZZ 15.02.03

China steht vor dem Aufstieg zu einer globalen Wirtschaftsmacht. Hier eine Einschätzung, was das bedeutet.

NZZ 30.03.02

Ein Blick auf das Gesundheitswesen in China: Zivilisationskrankheiten und Alterskrankheiten nehmen zu.

NZZ 11.02.02

Zu den europäischen Schönheitsidealen in China, denen mit Hilfe der Schönheitschirurgie Rechnung getragen wird.

NZZ 26.02.01

Zur Stellung der Menschenrechte in China.

NZZ 28.12.00

China rüstet auf, um zu einer Hegemonialmacht zu werden. Hier einige Gedanken zur neuen chinesischen Militärdoktrin.

 

 

Textversion für blinde und sehbehinderte Personen © 2018 goleon* websolutions gmbh