Textversion für blinde und sehbehinderte Personen sitemap
Home Brainform Textraum Hochzeit Arbeit Forschung Spielverlag encyclog

Staatliche Verbrechen - Kernpunkte:

  • Massenverbrechen als Folge (quasi-)staatlichen Handelns oder des Zusammenbruchst staatlicher Gewalt: Ursachen und Umgang damit.

  • Konkrete Beispiele wie Holocaust, Gulag, Armenien, Ukraine, Kambodscha.

  • Beispiele früherer und aktueller diktatorischer Regimes.

Zahl der Artikel im Archiv pro Jahr (98: 4)
815891043121214138100
990001020304050607080910111213

Eigene publizierte Artikel zum Thema:

  • BT (18.12.95): Eine Kontroverse um Dokumente tiefster Menschlichkeit
  • BT (22.05.95): Kobold des Grauens ins Führer-Licht gerückt
  • BT (22.10.94): Eine unermüdliche Kämpferin gegen das Vergessen

Stand des Nachdenkens

FOLGT

 

NZZ 07.05.24

Zur andauernden Zerstörung der Stadt Charkiw durch Russland

NZZ 16.04.24

Der Mafia-Staat Nordkorea finanziert sich nicht nur durch eigene kriminelle Aktivitäten, sondern zunehmend auch durch den Verkauf von Waffen an andere Mafia-Staaten und kriminelle Akteure.

NZZ 15.04.24

Die Militärjunta in Myanmar will nun eine Wehrpflicht einführen für fast alle (die fast alle gegen sie sind).

NZZ 27.03.24

Russland inszeniert sich nach dem IS-Attentat öffentlich als Folter-Staat - es wird nicht mehr lange dauern, bis dann auch die Folterungen selbst im Fernsehen übertragen werden.

NZZ 25.03.24

Wie Staaten Musik als Instrument der Folter einsetzen.

NZZ 06.03.24

Die Verteidigungsrede von Oleg Orlow als zeugnis eines verbrecherischen Staates (Russland).

NZZ 05.03-24

Die "Umerziehungslager" in Uigurien wurden vom chinesischen Staat nun in Gefängnisse umgewandelt.

NZZ 05.03.24

Dokumentation der systematischen Kinderentführung durch russische staatliche Stellen in der Ukraine an Fallbeispielen.

NZZ 26.02.24

Zum systematischen Einsatz der Vergewaltigungswaffe durch Russland

NZZ 21.02.24

Das legendäre Telefonat, in dem sich die versuchten Mörder von Nawalny selbst verraten haben.

NZZ 19.02.24

Wie nach der Liquidierung Nawalnys auch die Trauernden festgenommen werden.

NZZ 08.02.24

El Salvador wurde selbst zu einem kriminellen Staat um die Kriminalität zu bekämpfen.

NZZ 08.02.24

Neue Berichte über die Folterung und Miasshandlung ukrainischer Kriegsgefangener.

NZZ 27.12.23

Wie der Fund eines Spinoage-Koffers in der Schweiz auf die vielen geplanten (und durchgeführten) Verbrechen des KGB verweist.

NZZ 14.10.23

Armenien wird erneut Opfer von Vertreibung. Endzile dürfte die besetzung durch Russland sein (den übriggebliebenen Teil).

WoZ 28.09.23

Nun beginnt die Vertreibung der Armenier aus Bergkarabach

NZZ 26.09.23

Porträt des Diktators von Eritrea Isaias Afewerki

NZZ 11.09.23

Noch existiert in Tomsk das Museum zu den Verbrechen der Stalinzeit. Mal schauen, wie lange noch.

NZZ 09.09.23

Die die Diktatur von Eritrea in der Schweiz Geld eintreibt.

NZZ 30.08.23

In der Schweiz beginnt der Prozess gegen das Mordkommando von Lukaschenko

NZZ 17.08.23

Neue Bericht, wie Russland seine soldaten als "Verbrauchsmaterial" ansieht und jetzt zu Bestechung oder Zwang greift, um zu Soldaten zu kommen.

NZZ 10.08.23

Der Genozid an der Maya-Bevölkerung in Guatemala vor 40 Jahren, der beinahe in Vergessenheit geriet.

NZZ 09.08.23

Wie der Gangster-Staat Nordkorea weltweit seine Diplomaten für kriminelle Geschäfte zur Devisenbeschaffung einsetzt.

NZZ 05.08.23

Wie die Sowjets nach der Machtübernahme das Repressions-Regime des Zars zum Gulag ausbauten.

NZZ 29.07.23

Wie Mariupol russifiziert wird - wie früher: Tötung, Vertreibung und Deportation der ansässigen Bevölkerung, Neuansiedlung von "Russen".

WoZ 15.06.23

Die langfristigen Auswirkungen des durch Russland zu verantwortenden Staudammbruchs in der Ukraine.

NZZ 13.06.23

Wie die faktische Enteignung westlicher Firmen in Russland umgesetzt worden ist.

NZZ 13.05.23

Fallbeispiel zum Terror des iranischen Regimes

NZZ 25.04.23

Stand der Repression in Weissrussland.

WoZ Beilage 15.04.23

Zur kaum bekannten russisch-kolonialistischen Ausmerzungspolitik der indigenen Völker in der russischen Föderation.

NZZ 01.04.23

Die Auswirkungen der 60-Tage-Einzelhaft einer ganzen Stadt (Schanghai) durch die chinesische Regierung.

NZZ 01.04.23

Rückblick auf ein Jahr nach der Befreiung von Butscha und der Entdeckung systematischer russischer Kriegsverbrecher (die dafür noch einen Orden erhielten).

NZZ 30.03.23

Weitere Belege dafür, wie die russische Armeeführung das Leben der eigenen Leute missachtet (gemäss alter russischer Tradition)

WoZ 30.03.23

Interview mit einem Vertreter der ältesten Menschenrechtsorganisation in der Ukraine, die auch Kriegsverbrechen in den besetzten Gebieten dokumentieren.

NZZ 28.03-23

Zur Erinnerung, das Mord-Regime in Myanmar, das einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt, wird durch Russland und China unterstützt.

NZZ 16.03.23

Bei den Deportationen und Assimiliierung ukrainischer Kinder durch Russland wird der internationale Strafgerichtshof aktiv.

NZZ 13.03.23

Wie Ungarn mehr und mehr zu einem Mafia-Staat mit dem Paten Orban wird.

NZZ 24.12.22

Auch in Kasachstan starben durch die sowjetische Politik 1.5 Millionen Menschen durch organisiertes Verhungern.

NZZ 15.12.22

Russland verweigert dem IKRK den Zugang zu ukrainischen Kriegsgefangenen - ein präzedenzloses Vorgehen.

NZZ 03.11.22

Porträt des Tehraner gefängnisses Ewin, der Folter-Tempel der Ajatollahs.

NZZ 27.10.22

Blick auf den iranischen Repressionsapparat mit Moralpolizei etc.

NZZ 27.10.22

Wie russische Militärs ukrainische Pflege- und Waisenkinder kidnappen und in Russland zur Adoption freigeben.

NZZ 13.10.22

Ein weiterer Augenzeugenbericht zum kulturellen Genozid Chinas in Uigurien

NZZ 21.09.22

Am Beispiel Myanmars zeigt sich der heutige Grundkonflikt: Autokratien sind de fakto Krmininelle, die an der Regierung sind und in den betroffenen Ländern selbst blüht dann die organisierte Kriminalität.

NZZ 06.09.22

Nächste Stufe der russischen Gewaltherrschaft: die letzten freien russischen Journalisten erhalten höhere Haftstrafen als Mörder.

NZZ 02.09.22

Kurz vor ihrem abtritt dokumentiert die UNO-Menschenrechtskommissarin die chinesischen Verbrechen in Xinjiang.

NZZ 22.08.22

Wie dokumentiert wird, wie die russische Armess Vergewaltigung als Kriegswaffe einsetzt.

NZZ 05.08.22

Wie Russland die Besetzung von Atomkraftwerken mit der impliziten Drohung der Verseuchung als verbrecherische Kriegswaffe einsetzt.

NZZ 04.08.22

Eine Zusammenstellung der genozidalen Kriegsführung Russlands in der Ukraine.

NZZ 27.07.22

Zum Ausmass der sexuellen Gewalt russischer Truppen in der Ukraine.

NZZ 23.07.22

Ein erneutes Zeugnis der russischen Brutalität in der Ukraine.

NZZ 14.07.22

Wie der russische Getreidediebstahl mit Hilfe der Türken funktioniert.

NZZ 11.07.22

In den sogenannten Filtrationslagern der Russen wird triagiert, wer gefolter und wer deportiert wird.

NZZ 18.06.22

Umfassende Ausführungen über den Unterdrückungsapparat in Russland.

NZZ 16.06.22

Wie die Corona-Politik der chinesischen Führung Städte in Gefangenenlager verwandelt.

NZZ 09.06.22

Die stalinistische "Spezialoperation" zum Aushungern der Ukraine wiederholt sich auf globaler Ebene.

NZZ 12.05.22

Kritiker der Null-Covid-Politik in China werden immer stärker staatlich verfolgt.

NZZ 27.04.22

Wie die neuen Zensurgesetze in Russland gebraucht werden, um den letzten Rest von Opposition zu eliminieren.

NZZ 25.04.22

Wie Vergewaltigung in der Ukraine als Waffe eingesetzt wird.

NZZ 25.04.22

Russland hat eine lange Geschichte der Verachtung auch des Lebens der eigenen Soldaten, die durch deren Führung regelmässig verheizt werden.

NZZ 16.04.22

Wie die Menschen in der Ukraine immer wieder um das "eigene Haus" gebracht wurden: Deportationen als Element des russischen Staats-Terrorismus.

NZZ 12.04.22

Wir erleben in der Ukraine einen (baldigen) Völkermord mit noch selten gesehener direkter Ansage durch den Völkermörder.

NZZ 08.04.22

Zur unterschiedlichen Betrachtungsweise der staatlich verursachten Hungersnöte in der Stalinzeit - in der Ukraine war es Teil einer Strategie zur Vernichtung des ukrainischen Nationalgedankens.

NZZ 08.04.22

Die Verleugnung der russischen Kriegsverbrechen durch Russland wird immer grotesker.

NZZ 07.04.22

Die offizielle russische Rhetorik gegen die Ukraine geht immer mehr Richtung Genozid

NZZ 25.03.22

Wie die russische Invasion gezielt die ukrainische Kultur (Menschen und Objekte) auslöschen will.

NZZ 23.03.22

Das Urteil gegen Nawalny erinnert an die stalinistischen Schauprozesse.

NZZ 21.03.22

Wie Ortega zu dem Diktator wird, den er einst vertrieben hatte.

NZZ 18.03.22

Putin verwendet Nazi-Jargon zur "Selbstreinigung" Russlands gegen Andersdenkende.

NZZ 12.03.22

Auf russischen Polizeiposten herrscht völlige Willkür gegen Verhaftete mit Androhung (und Umsetzung) von Folter.

NZZ 04.03.22

Die Namen der zweiten Generation der Russland-Ausplünderer.

NZZ 03.02.22

Blick auf das Gefangenelager in Guantanamo 20 Jahre nach der Eröffnung

NZZ 01.02.22

Eine Zusammenstellung der Verbrechen des Regimes in Myanmar

NZZ 29.01.22

Warum Guantanamo falsch war.

NZZ 14.01.22

Erstmals wird ein Folter-Scherge des syrischen Regimes verurteilt (in Deutschland).

NZZ 08.01.22

Wie die korrupte Staatsführung in Kasachstan gegen die aufständische Bevölkerung (oder gegen interne Rivalen? vorgehen will: alle vernichten.

NZZ 06.01.22

Zum Verbot der Menschenrechtsinstitution Memorial, welche die Verbrechen des Kommunismus in der Sowjetunion dokumentierte.

NZZ 14.12.21

Das Sündenregister des brasilianischen Präsidenten Bolsonaro

NZZ 05.11.21

Die Nachwirkungen der kommunistischen Diktatur reichen lange hin: viele Russen halten Folter in Straflager für normal und akzeptabel.

NZZ 04.11.21

Eine weitere linke Diktatur, das System Ortega in Nicaragua.

NZZ 02.09.21

Zur Schuld westlicher Staaten am Genozid in Srebrenica: man wollte die Enklaven loswerden.

NZZ 16.08.21

Wie Minsk und Moskau missliebige Journalisten aus Weissrussland auch im Ausland ausschalten.

NZZ 11.08.21

Zum weissrussischen Repressionsapparat, der an Orwell 1984 erinnert.

NZZ 07.08.21

Geschichten aus der uigurischen Diaspora in der Türkei. China fährt eine perfide Strategie - eine an sich friedfertige islamische Kultur wird brutal unterdrückt, bis due Leute extremistisch werden um so rückwirkend die Repression zu legitimieren.

NZZ 28.07.21

Die Militärjunta in Myanmar nutzt die Corona-Pandemie, um gegen Ärzte und dergleichen vorzugehen.

NZZ 26.07.21

Das einzig erfolgreiche Exportprodukt Kubas ist der Repressionsapparat, darin ist die Regierung gut und das verkauft sie anderen Diktatoren.

NZZ 12.07.21

Der philippinische Diktator Duterte ruft nun zur Ermordung seiner Gegner auf.

NZZ 21.06.21

Wie der äthiopische Ministerpräsident zu einem Völkermörder wurde.

NZZ 03.06.21

In Hongkong wird die Erinnerung an das Tianmanmeng-Massaker systematisch zerstört.

NZZ 28.05.21

Rückblick auf das schlimmste rassistische Massaker in den USA vor 100 Jahren in Tulsa, unterstützt von den Behörden.

NZZ 27.05.21

Wie das weissrussische Regime ein Passagierflugzeug gekapert hat

NZZ 28.04.21

Die russische Regierung schliesst eine der letzten unabhängigen Medienportale in Russland. Gleichschaltung ist bald beendet.

NZZ 27.04.21

Das lange warten der Jesidinnen auf Gerechtigkeit nach dem Völkermord.

NZZ 20.04.21

Wie junge Bürgerjournalisten die Verbrechen des Militär-Regimes in Burma dokumentieren.

NZZ 07.04.21

In Burma boykottiert die Bevölkerung das wirtschaftliche System als Ganzes und bringt somit die Diktatoren in den Ruin.

NZZ 03.04.21

In Ungarn agiert die machtpolitische Korruption skrupellos: Wer auf Seiten der Regierung ist, bekommt Geld, wer nicht, bekommt nichts.

NZZ 26.03.21

Erdogan agiert immer kurzfristiger und erratischer, das wird glücklicherweise nicht mehr lange gut gehen.

NZZ 26.03.21

Stand des Wissens über den chinesischen Staatsterror in Xinjiang: Daten und Augenzeugenberichte.

NZZ 20.03.21

Burmas Militär-Diktatoren rennen in den ökonomischen Ruin - da zeigt sich einmal mehr die moralische Macht des Marktes.

NZZ 19.03.21

In welcher Form die Ereignisse bezüglich der Uiguren als Genozid zu werten ist: es geht um kulturelle Auslöschung.

NZZ 08.03.21

Zur Gewalt des Lukaschenko-Regimes am Beispiel eines gefolterten Bloggers.

NZZ 25.02.21

Zu den Machenschaften der Militär-Putschisten in Burma.

NZZ 09.02.21

Die Gesetzgebung zur Verschleierung dient im Iran der Unterdrückung.

NZZ 05.02.21

Die staatlichen Umerziehungsmassnahmen der Indigenen in Kanada - wenigstens gibt es einen Plan, wie man das Unrecht sühnen will.

NZZ 04.02.21

Eine Einschätzung des Militärputsches in Burma.

NZZ 07.01.21

Der chinesische Staat behindert die WHO-Untersuchungen zum Ursprung des Corona-Virus und verbreitet Fake-News über den Ursprung des Virus gegen offensichtliche Evidenz.

NZZ 29.12.20

Wie chinesische Journalisten, die kritisch über die Verhältnisse in Wuhan berichtet hatten, verschwunden sind bzw. in Haft gefoltert werden.

NZZ 09.12.20

Ein Beispiel diplomatischer Geiselnahme durch den chinesischen Staat.

NZZ 29.10.20

Wie man sich in Weissrussland gegen die staatliche Repression wehrt (interessanterweise nie ein Thema bei den hiesigen politisch Engagierten).

NZZ 17.10.20

In China gibt es nun tausende uigurische Kinder, die ohne Eltern aufwachsen, weil diese in chinesischen Konzentrationslagern sind.

NZZ 08.10.20

Bericht aus der weissrussischen Stadt Grodno - einem Zentrum des Widerstands gegen die Lukaschenko-Diktatur.

NZZ 11.09.20

Zu den Zuständen in den iranischen Gefängnissen.

NZZ 15.08.20

Eine Zusammenstellung der Repressionen des Wahlbetrügers Lukaschenko in Weissrussland.

NZZ 14.08.20

Das Beispiel der kasachin Sayragul Sauybay zeigt den Umgang der chinesischen Regierung mit Minderheiten.

NZZ 11.07.20

Rückblick auf das Massaker in Srebrenica und die Rolle der niederländischen UNO-Truppen.

NZZ 08.07.20

Wie das saudische Königshaus Kritiker systematisch ausschaltet.

NZZ 26.06.20

Wie China die Überwachung der Bevölkerung perketioniert, indem es die Städte in Überwachungsanstalten umfunktioniert, wo man die Leute einfach einsperren kann (also sage, wo sie rein dürfen und wo nicht).

NZZ 26.05.20

Die Corona-Pandemie trifft die Ureinwohner in Amazonien besonders stark und das Nutzen die illegalen Holzfäller aus und der Staat schaut weg.

NZZ 20.02.20

Am Asylgesuch eines weissrussischen Profi-Mörders zeigt sich, wie die das Regime in Minsk Oppositionelle liquidieren liess.

NZZ 03.01.20

Trump schützt einen offensichtlich blutrünstigen Elitesoldaten der SEALS, was bezeichnend für den politischen Klimawandel in den USA ist.

NZZ 07.12.19

Warum das Volk in Bolivien genug von Evo Morales hatte - er wurde zum Despot.

NZZ 28.11.19

Die enormen Verbrechen sozialistischer Regimes finden in unseren Lehrmitteln kaum Widerhall.

NZZ 27.11.19

Zum Stand der Repression in Eritrea.

NZZ 22.11.19

Die Massaker des Asad-Regimes in Syrien verlaufen wieder unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung.

NZZ 21.11.19

Wie Kuba den Mafia-Staat von Maduro mit Unterdrückungs-Experten unterstützt.

NZZ 19.11.19

Dokumente zeigen das Ausmass der Repression der muslimischen Minderheiten in der chinesischen Provinz Xinjiang

NZZ 08.11.19

Am Beispiel des Handballers Wolfgang Böhme zeigt sich die systematische Zerstörung der DDR-Sportler durch Doping und die psychische Zerstörung, wenn sie nicht mehr mitmachen.

NZZ 06.07.19

In der chinesischen Provinz Xinjiang werden Kinder von Uiguren systematisch von den Eltern getrennt und in Umerziehungslager gesteckt.

NZZ 21.05.19

Fakten zum Mafia-Staat, den zuerst Chavez und dann Maduro in Venezuela aufgebaut hat.

NZZ 08.05.19

Hunger und Unterernährung in Nordkorea sind wieder hoch, nur spricht man kaum mehr darüber.

NZZ 18.04.19

Porträt des Diktatoren-Ehepaars Ortega in Nicaragua.

NZZ 05.04.19

Porträt der Insel Solowski im weissen Mehr, der Urinsel des Gulag.

NZZ 21.03.19

Eine Visualisierung der Repression des sozialistischen Regimes in Nicaragua.

NZZ 09.03.19

Bericht über die Todeschwadronen von Maduro in Venezuela (diese erhalten bessere Waffen als die regulären Sicherheitskräfte)

NZZ 28.02.19

Das Repressionssystem Chinas bei den Uiguren: Ein Konzentrationslager-System mit einer Million Insassen.

NZZ 21.02.19

Wie in der Türkei die Schriftsteller verfolgt werden.

NZZ 20.02.19

Schlaglichter auf die Unterdrückung in Eritrea.

NZZ 12.02.19

Wie China für die Uiguren ein System von Konzentrationslager aufgebaut hat.

NZZ 31.01.19

Die Todes-Schwadronen von Maduro beginnen nun auch die protestierenden Armen zu töten.

NZZ 11.01.19

Wie die Regierung von Orban in Ungarn zusammen mit den gleichgeschalteten Medien gegen Intellektuelle vorgeht.

NZZ 10.01.19

Wie in Saudi-Arabien die Frauen einer dauernden Entmündigung ausgesetzt sind.

NZZ 09.01.19

Guatemalas Regierung eliminiert die Anti-Korruptions-Kommission der Uno, welche sie einst selbst gefordert hat, weil nun klar ist, dass die Kommission auch vor der korrupten Regierung nicht halt macht.

NZZ 12.12.18

In Nicaragua nimmt die Repression der Sozialisten ständig zu; Entwicklung Richtung Venezuela.

NZZ 16.11.18

Warum die Rohingya nicht mehr nach Burma zurück wollen.

NZZ 11.08.18

Wie Häscher des türkischen Staates weltweit angebliche Staatsfeinde entführen.

NZZ 25.08.18

Am Ende wird Asad in Syrien mit seinen Verbrechen noch Geld verdienen.

NZZ 25.08.18

Fast eine Million Rohingya sitzen in Lagern in Bangladesh und werden kaum mehr zurückkehren wollen, denn die Vertreibung war der Plan der burmesischen Regierung.

NZZ 14.08.18

Ein Hinweis auf die zahlreichen Verbrechen der nordkoreanischen Führung an ihrem Volk.

NZZ 21.07.18

Der Völkermord der deutschen Kolonialisten an den Herero kann man nicht als Vorstufe des Nazi-Genozids ansehen.

NZZ 27.06.18

Stand der Verheerung in Venezuela. Das Gesundheitssystem bricht zusammen, wer das sagt, wird verfolgt.

NZZ 07.03.18

Wie die Forschungsgruppe Forensic Architecture Kriegsverbrechen rekonstruiert.

NZZ 23.02.18

Wie man den Einsatz von Sarin in Syrien nachgewiesen hat.

NZZ 05.02.18

Wie das Regime in Venezuela mit einer Krypto-Währung die Möglichkeiten krimineller Operationen deutlich ausbauen will.

NZZ 15.12.17

Wie die chinesische Führung die mehreren Millionen Wanderarbeiter loswerden will - wer ihnen helfen will, wird bestraft.

NZZ 30.11.17

Die Türkei macht im Ausland Jagd gegen Gülenisten. In der Türkei verhaften sie Ausländer, um diese dann "austauschen" zu können.

NZZ 30.11.17

Zusammenfassung, wie sich Mugabe so lange an der Macht halten konnte.

NZZ 21.10.17

Burundi hat sich still und heimlich in eine Diktatur entwickelt; man muss sogar Auswärts-Übernachtungen behördlich melden.

NZZ 13.09.17

Die Vertreibung und Ermordung der Rohingya aus Burma zeigt das hässliche Gesicht der noch jungen Demokratie.

NZZ 26.07.17

In der Türkei ist das Wort des Präsidenten die Wahrheit.

NZZ 20.07.17

In Venezuela wird der Ausnahmezustand zum Alltag und das Volk die Geisel der Maduro-Diktatur.

NZZ 15.07.17

Wie Erdogan den Putschversuch in der Türkei zum Putsch nutzte.

NZZ 15.06.17

Zum fehlenden Interesse des Staates, die Hintergründe des Putschversuches in der Türkei aufzuarbeiten,

NZZ 07.06.17

Die verlorene Jugend von Venezuela

NZZ 23.05.17

Wie die aktuelle Staatsführung von Kosovo ihre früheren Verbrechen vertuscht.

NZZ 20.05.17

Wer alles vom Leid Venezuelas profitiert: u.a. Brasilien und die USA.

NZZ 13.04.17

Venezuela ist nun am Abgrund und dem Bürgerkrieg nahe.

NZZ 28.01.17

Fallbeispiel der Staatsrepression und Willkür in der Türkei: die Schriftstellerin Asli Erdogan.

NZZ 27.01.17

Blick auf die aktuelle Repression gegen Andersdenkende in Russland.

NZZ 17.01.17

Zur Herkunft des Begriffs des Schreibtischtäters.

NZZ 19.12.16

Nächste Stufe im türkischen Faschismus: Pogrome gegen Andersdenkende, zuerst die Eliten,

NZZ 15.12.16

Blick auf die horrende Situation im venezuelanischen Gesundheitswesen dank vielen Jahren Sozialismus.

NZZ 01.12.16

Das Regime in Venezuela hat die Regimekritiker als Geiseln genommen.

NZZ 28.10.16

Im staatlich verordneten Drogenkrieg sterben vorab die Armen auf den Philippinen.

NZZ 27.09.16

Blick auf das repressive Klima in der Türkei.

NZZ 22.09.16

Bekannte Entwicklung: nun werden die Künstler in der Türkei verfolgt.

NZZ 10.09.16

Wie syrische Künstler und Menschenrechtler die Erinnerungen an die Folterkeller von Asad aufrechterhalten.

NZZ 07.09.16

Die salafistischen Regimes verletzten die Menschenrechte deutlich häufiger als China.

NZZ 05.09.16

Wie in der Türkei die Universitäten ihre Freiheiten verlieren.

NZZ 13.08.16

Eine Einschätzung der Verbrechen des Mugabe-Regimes in Zimbabwe.

NZZ 05.08.16

Die Säuberungswellen in der Türkei erreichen immer grösser Ausmasse

NZZ 03.06.16

Venezuela steht vor dem Kollaps - es wird lange dauern, um die tiefgreifenden Schäden des "Sozialismus des 21. Jahrhunderts" wieder zu heilen.

NZZ 27.05.16

Maduros besticht nun auch die Armeeführung, um sich im sinn eines klassischen Militärdiktators in Venezuela an der Macht zu halten.

NZZ 18.04.16

Wie der türkische Staat zuerst die kurdische Altstadt von Diyarbakir zerstört und danach enteignet, um auch alle kulturellen Spuren zerstören zu können.

NZZ 26.03.16

Zur Bedeutung des Urteils gegen Karadzic für die Verurteilung von Kriegsverbrechen.

NZZ 09.03.16

Übersicht über die staatlichen Verbrechen in Saudi-Arabien.

NZZ 23.01.16

Die tschetschenische Regierung ruft offen zur Ermordung ihrer Kritiker auf.

NZZ 23.01.16

Fünf Jahre nach der ägyptischen Revolution ist der Staat repressiver den je.

NZZ 19.12.15

Zu den Analogien zwischen dem Islamischen Staat und Saudi-Arabien.

NZZ 30.11.15

Zum Ausmass der Korruption in Syrien. Der Staat entführt seine Bürger und generiert Einkommen durch das Lösegeld, das kassiert wird.

NZZ 25.11.15

Nun erhalten nur noch die Chavistas (zuerst) die Hilfe der Missiones, das wird nicht mehr lange gehen (oder nur noch mit massivem Wahlbetrug).

NZZ 10.10.15

Rückblick auf die Massaker an den indonesischen Kommunisten von 1965.

NZZ 26.09.15

Blick zurück auf die vermutlich staatlich organisierte Ermordung mexikanischer Studenten vor einem Jahr.

NZZ 08.05.15

Bericht über die Zustände in den syrischen Gefängnissen. Die Köpfer des IS sind humaner.

NZZ 06.05.15

Vier Berichte von Holocaust-Überlebenden.

NZZ 02.05.15

Die eliten in Nepal haben sich seit jeher nur am Staat bereichert, so dass dieser nicht auf Notlagen wie dem Erdbeben reagieren kann - die Maoisten, die an die Macht gekommen sind, um das zu ändern, verhalten sich nun gleich.

NZZ 29.04.15

Bücher über den Genozid in Armenien.

NZZ 24.04.15

Umfassender Bericht über den Genozid an den Armeniern vor 100 Jahren.

NZZ 11.04.15

Ein Augenzeugenbericht über den Völkermord an den Armeniern vor hundert Jahren.

NZZ 11.03.15

Das Regime im Venezuela überwacht nun mit Fingerabdruck-Scannern die Einkäufe der Bevölkerung.

NZZ 28.01.15

Die Situation in Venezuela ist explosiv, der derzeitige Präsident Maduro könnte aus den eigenen Reihen gestürzt werden.

NZZ 27.01.15

Zu den historischen Fakten rund um Auschwitz anlässlich der Befreiung vor 70 Jahren.

NZZ 23.01.15

Die freigelassenen Dissidenten in Kuba sind weiterhin unter hohem Druck und können jederzeit wieder eingesperrt werden.

NZZ 22.01.15

Teile der Geschichte des prominentesten Nordkorea-Flüchtlings (Shin Dong Hyuk) sind unwahr - aber das verändert den Kern des Problems nicht.

NZZ 20.01.15

Hat sich still und heimlich zu einem der schlimmsten afrikanischen Diktatoren gemausert: Yahya Jammeh aus Gambia.

NZZ 11.12.14

Ein Kommentar zur Veröffentlichung des CIA Folterberichts - notwendig, aber eben auch einseitig.

NZZ 10.12.14

Bereits vor der Veröffentlichung des CIA Folterberichts gab es genügend Hinweise, dass Folter in der Regel keine brauchbaren Hinweise geliefert hat.

NZZ 17.11.14

Auch wenn klare Beweise noch fehlen, so zeigen die Indizien klar, dass Flug MH17 von urkrainischen Separatisten abgeschossen worden ist - und es mehren sich die Hinweise darauf, dass Russland darin verwickelt ist.

NZZ 25.07.14

Dokumentation der Zerstörung eines reichen Landes durch den Chavismus (in Venezuela).

NZZ 03.07.14

Zu den ungeklärten Völkermorden im Osten Europas (vorab nach der Sowjetischen Besatzung)

NZZ 03.07.14

Venezuela nähert sich dem Abgrund und die sozialistische Regierung ist strukturell unfähig, das zu verändern.

NZZ 03.05.14

Zur Perspektivlosigkeit der kubanischen Jugend als Folge des andauernden Sozialismus.

NZZ 07.04.14

Ein wesentlicher Grund für den syrischen Bürgerkrieg ist das Versagen des Regimes, die Wasserversorgung der Landwirtschaft zu gewährleisten. stattdessen schob man das Unuvermögen auf den Klimawandel.

NZZ 08.03.14

Eine Interessante Beobachtung anhand des vertriebenen ukrainischen Staatschefs: warum haben autokratische Herrscher meist einen derart kindlichen ästhetischen Geschmack?

NZZ 19.02.14

Der UNO-Bericht zu den Staatsverbrechen in Nordkorea. Zumindest wird man nicht sagen können, man habe über den Terror nichts gewusst.

NZZ 31.01.14

Bericht über einen Flüchtling aus dem nordkoreanischen Strafgefangenenlager Nr. 14.

NZZ 28.01.14

Wie die ukrainische Regierung gegen ihre Bevölkerung vorgeht.

NZZ 01.07.11

Das Pitesti-Experiment in Rumänien: Wie die Securitate Leute dazu brachte, ihre Freunde und Vorbilder zu foltern - eine direkte Inspiration für Orwells 1984.

NZZ 17.09.10

Eine Beurteilung der "Reformen" in Kuba - ein System, das die ökonomische Kreativität eines ganzen Volkes zerstört (auch das ist ein Staatsverbrechen).

NZZ 02.08.10

Zwei exemplarische Beispiele, war Frauen im Iran blüht.

NZZ 23.07.10

Bericht zur kommenden Urteilseröffnung im ersten Prozess gegen die Roten Khmer.

NZZ 15.07.10

Zur Situation in Venezuela, wo Chavez Kubaner zum Selbstschutz um sich scharrt.

NZZ 03.07.10

Die Verstaatlichungspolitik in Venezuela (Zielvorgabe 2013: 70% der Wirtschafts soll in Staatshände) zeigt immer mehr ihre desaströsen Konsequenzen: als einziges südamerikanisches Land zeigt das Land (trotz der anzunehmenden Fälschungen der Zahlen) "negatives Wachstum". Produktivität nimmt überall ab. Nahrungsmittel verrotten. Noch kann die Versorgungslage durch Ölverkäufe gesichert werden.

NZZ 22.05.10

Der Skandal der "falsos positivos" in Kolumbien: das Militär tötete Unschuldige, um die Leichen dann als Guerillakämpfer zu präsentieren.

NZZ 10.02.10

Was zu erwarten war: die Wirtschafts Venezuelas im Niedergang, Chavez als sozialistischer Führer wird mehr und mehr auf die Option Krieg setzen.

NZZ 06.01.10

Bericht aus Nordkorea, das sich im bösen Sinne stabilisiert hat (denn niemand hat ein Interesse an der Änderung des Status Quo - und von innen her funktioniert die Repression).

NZZ 19.12.09

Warum in Kambodscha die Kriegsverbrechen des Pol-Pot-Regimes nur selektiv aufgearbeitet werden.

NZZ 16.12.09

Zur verbrecherischen Finanzpolitik des Brot-und-Spiele-Systems von Haider in Kärnten.

NZZ 26.11.09

Der Gerichtsprozess gegen "Genosse Duch" - Kommandant des kambodschanischen Todeslagers S-21.

NZZ 23.11.09

Ein Bericht aus den nordkoreanischen Folterlagern. Das Wissen um deren Existenz in der nordkoreanischen Bevölkerung ist ein zentrales Repressionsinstrument des Regimes.

NZZ 20.11.09

Blick zurück auf den letzten Parteitag der rumänischen Kommunisten: eine durchinszenierte Jubelfeier - vier Wochen später wurde Ceausescu hingerichtet.

NZZ 03.09.09

Eines der nun dokumentierten Verbrechen des Regimes Pinochet in Chile: die Vergiftung des früheren Präsidenten Eduardo Frei Montalva.

Lettre International 16.07.09

Reportage zum umfangreichen Bericht des Roten Kreuzes über Folter in geheimen US-Militärgefängnissen.

NZZ 11.07.09

Rückblick auf den Genozid von Srebrenica.

NZZ 30.06.09

Im Iran hat sich nun das Gesicht der religiösen Oligarchie definitiv enttarnt.

NZZ 25.06.09

Rückblick auf die hohlen Versprechungen der islamischen Revolution im Iran.

NZZ 02.06.09

Wie das Erpressungssystem Nordkorea funktioniert.

NZZ 03.04.09

Rückblick auf den Völkermord in Ruanda vor 15 Jahren - konzise Beschreibung der damaligen Vorgänge.

NZZ 03.01.09

Rückblick auf die Vertreibung der Roten Khmer aus Phnom Penh vor dreissig Jahren durch die virtnamesische Armee, das den Schleier über den dortigen Völkermord zerriss.

NZZ 15.12.08

Ein Kongress in Moskau wendet sich gegen die zunehmende Verklärung von Stalin in Russland. Bald soll dazu eine hundertbändige Reihe erscheinen.

NZZ 17.11.08

Zur Diskussion der Frage, ob der Holodomor (Hungersnot in der Ukraine 1932/33) als Genozid zu werten ist oder nicht.

NZZ 04.11.08

Eine Beurteilung des Hunger-Völkermords in der Ukraine vor 75 Jahren - ich ebenfalls vor Ideologisierung nicht gefeit, weil Teil des Gründermythos des antisowjetischen Widerstands im Land.

NZZ 23.07.08

Anlässlich der Verhaftung von Karadzic eine Zusammenfassung der ihm zur Last gelegten Verbrechen.

NZZ 27.06.08

Zu den Zeugenaussagen von Sami al-Hajj (Al-Jazira-Journalist), der sechs Jahre auf Guantanamo war: Folter durch Schlafentzug und Beschämung.

Weltwoche 16/08

Porträt von Simbabwes Diktator Robert Mugabe.

NZZ 14.04.08

Rückblick auf das Massaker von My Lai - einem moralischen Wendepunkt des Vietnamkrieges.

NZZ 10.04.08

Bericht aus Simbabwe: wie Mugabe alles tut, um seine Diktatur aufrecht zu erhalten.

NZZ 19.03.08

Bericht vom Kriegsverbrecherprozess gegen Warlord Charles Taylor in Liberia: Die Gegner wurden offenbar auch gegessen.

NZZ 08.03.08

Zur Geschichte des Prager Frühlings und der Nicht-Reformierbarkeit totalitärer Staaten.

NZZ 23.02.08

Kritische Rezension zum Holocaust-Roman von Jonathan Littell.

Weltwoche 08/08

Interview mit de Klerk, der den Staat Südafrika mit aus der Apartheit befreite.

NZZ 08.02.08

Beispiel eines Opfers der kommunistischen Diktatur in der ehemaligen Tschechoslowakei, der auch nach der Wende keine Genugtuung erhielt.

NZZ 02.02.08

Wie der Kriegsverbrecherprozess in Kambodscha als Instrument zur Versöhnung gebraucht werden soll.

NZZ 29.11.07

Wie die neue Verfassung in Venezuela die Chavez-Diktatur festigt (wurde ja dann abgelehnt).

Weltwoche 41/07

Die Biografie von Josef Stalin.

Geo 10.07

Rückblick auf die kommunistische Diktatur in Kambodscha, die ein Viertel der Bevölkerung auslöschte (relativ gesehen die wohl diesbezüglich "erfolgreichste" Diktatur).

NZZ 25.09.07

Die Militärdiktatur in Burma steht vor einem ökonomischen Kollaps, auch wenn der handel mit China die Oberschicht noch zu versorgen vermag.

NZZ 08.09.07

Rückblick auf die argentinische Militärdiktatur von 1976 bis 1983.

Weltwoche 36/07

Die Biografie von Pol Pot.

NZZ 16.08.07

Hintergründe zur 1979 abgeschaften Todesstrafe in der ehemaligen DDR - dort wurde still und heimlich hingerichtet.

NZZ 11.08.07

Zu den Haftbedingungen in Guantanamo, die sich verbessert haben (doch das ist nicht das Problem, sondern die Rechtlosigkeit der Inhaftierten).

NZZ 06.07.07

Stand der Prozesse gegen den Völkermord in Kambodscha.

WoZ 28.06.07

Selbst die WoZ stellt langsam kritische Fragen zum Regime Chavez.

NZZ 31.01.07

Beispiel eines Missbrauchs des Strafrechts in Südkorea: wie die Militärdiktatur mittels Todesstrafe und gefälschten Beweisen 1975 acht Menschen hinrichten liess (eiin Aspekt des Missbrauchspotentials der Todesstrafe).

NZZ 12.01.07

Eine Prognose, wie der künftige Diktator aussehen werde: smart wie ein CEO. Saddam war noch einer der letzten Diktatoren im Stil des 20. Jahrhunderts (Gangster, Militäruniform etc.).

NZZ 12.12.06

Eine der raren berichte über das Flüchtlingsproblem an der Grenze zwischen China und Nordkorea. Interessant ist zudem die Bemerkung, dass die USA als zweithäufgstes Zielland genannt wird, was auf die begrenzte Wirkung der antiamerikanischen Propaganda in Nordkorea hinweist.

NZZ 11.12.06

Ein erfreulich ambivalentes Porträt von Pinochet, der zweifellos ein brutaler Diktator war (wenn auch nicht in der oberen Liga), aber auch seinen Beitrag dazu geleistet hat, dass Chile die weitaus gesündeste Volkswirtschaft Südamerikas ist.

NZZ 27.11.06

In Weissrussland werden Kindern aus „unmoralischen“ Familien entfernt, wobei unmoralisch und regimekritisch sich überschneiden können.

NZZ 21.11.06

Im Internet ist ein virtuelles Museum über den Gulag entstanden.

Weltwoche 42/06

Die Weltwoche startet eine Debatte über Völkermord an den Armeniern - bzw. zur Frage, ob das ein Völkermord war: Kieser gegen Stone (eine Woche später). Stone bringt Einwände, die aber das Gesamtbild nicht wirklich erschüttern. Kieser antwortet dann erneut in der Weltwoche vom 44/06 – insgesamt ein gutes Beispiel, wie ein kontroverses Thema abgehandelt werden kann.

NZZ 07.10.06

Eine der stillen Verfolgungen: Die Hmong in Laos büssen immer noch dafür, dass sie im Vietnamkrieg auf den Seiten der Amerikaner gekämpft haben.

WoZ 14.09.06

Zum Stand der Diskussion betreffend der Aufarbeitung des Völkermords in Kambodscha durch die Roten Khmer.

NZZ 22.07.06

Eines der vergessenen Arbeitslager: die jugoslawische Strafinsel Goli Otok.

NZZ 13.03.06

In Argentinien beginnt man, den Terror während der Militärdiktatur aufzurollen, dem immerhin einige zehntausend Menschen zum Opfer gefallen sein sollen.

NZZ 28.02.06

In Osteuropa öffnen sich die Archive für die Untersuchung des kommunistischen Terrors.

NZZ 16.01.06

Holocaust-Zweifler werden von der iranischen Regierung unterstützt. Nun soll es eine Konferenz zum Thema geben. Vgl. dazu auch mit der NZZ vom 19.01.06.

NZZ 14.01.06

Blick auf die japanische Variante von Auschwitz: Das Versuchslager Pingfang.

NZZ 31.08.05

Hier wird dafür argumentiert, warum das Leugnen des Völkermords an den Armeniern als rassistisch zu gelten habe.

NZZ 11.08.05

Kreis bezweifelt hier die Ansicht, dass die Ansicht, die Massaker an den Armeniern seien kein Völkermord, rassistisch sein soll.

NZZ 23.04.05

Zu den Gedenken der Armenier anlässlich des 90. Jahrestags der Armenier-Massaker in der Türkei.

NZZ 17.07.04

In Kambodscha soll nun doch ein Tribunal eingesetzt werden, das den dortigen Völkermord aufrollt.

NZZ 16.06.04

Ein neuer Kandidat auf der Liste potentieller Völkermorde: Darfur.

NZZ 29.05.04

Bericht über ein Thema, über das kaum was durchsichert: die Todeslager in Nordkorea.

NZZ 05.04.04

Zum Umgang mit dem Völkermord in Ruanda: Laiengerichte sollen für Versöhnung sorgen.

NZZ 05.11.03

Erlebnisbericht deutscher Zwangsarbeiter in russischen Lagern (in der Tradition des Gulag).

Weltwoche 41/03

Bericht über ein Buch über den russischen Gulag - einem Verbrechen, das man auch heute nicht umfassend anerkennt.

NZZ 05.10.03

In der Schweiz bahnt sich ein Gerichtsentscheid zur Völkermordsdebatte betreffend den Armeniern an.

NZZ 09.09.03

Rückblick auf den Putsch in Chile vor dreissig Jahren. Die Frage der „Verschwundenen“ ist weiter ungeklärt.

NZZ 23.07.03

Übersicht über die aktuelle Literatur zum Thema Gulag.

NZZ 10.07.03

Bestandesaufnahme des Kriegsverbrecherprozesses in Den Haag gegen Milosevic.

NZZ 28.06.03

Ein neues Buch entwirft eine neue umfassende Chronik des Gulag nach Solschenizyn.

NZZ 15.02.03

Ein Aspekt, der in der Debatte um die Nazi-Konzentrationslager kaum erwähnt wird: Die Internierung und Vernichtung der Asozialen (Obdachlose, Bettler, Prostituierte, Alkoholiker etc.). Ein weiterer Artikel zur Integration der deutschen Standesbeamten in die Vernichtungsmaschinerie (Identifizierung von Juden).

NZZ 05.02.03

Auch Polen war ein williger Vollstrecker der Judenverfolgung. Das Beispiel Jedwabne.

NZZ 04.01.03

Zum Terror im Spanien von Franco, über das lange Zeit ein Mantel des Schweigens gehängt wurde.

NZZ 28.09.02

Wie man Opfer in die Maschinerie des Terrors einspannt: das Beispiel der jüdischen Funktionshäftlinge.

NZZ 06.09.02

Was die Amerikaner über den argentinischen Staatsterror wussten: sehr viel. Aber die Botschaft war auch Anlaufstelle für Verfolgte.

NZZ 03.08.02

Über den sowjetischen Antisemitismus: Die Liquidierung des jüdischen antifaschistischen Komitees unter Stalin im Jahr 1952.

NZZ 13.04.02

Bericht über die immer wieder auftretenden Massaker an den Muslimen im indischen Gliedstaat Gujarat.

NZZ 06.04.02

Zur Lage in Südostasien, wo diverse Minderheitsvölker immer noch unter Druck sind - vorab die Hmong in Laos.

NZZ 05.04.02

Ein rückblickender Text zum Fall Wilkomirski - der fiktiven Holocaust-Biografie.

NZZ 16.03.02

Überblick über die literarische Behandlung des Gulag.

Weltwoche 07.02.02

Zur Problematik der Bewältigung von Massakern: eine Serbin, welche die Greueltaten der jugoslawischen Bürgerkriege thematisiert, wird mit Hassbriefen eingedeckt.

NZZ 05.01.02

Bericht zum 75-jährigen Jubiläum des Erscheinens von „Mein Kampf“ von Adolf Hitler.

NZZ 18.08.01

Zur Debatte um die Frage, ob die Tötungen in Armenien um 1915 als Völkermord zu werten sind.

Weltwoche 19.07.01

Ein Rückblick auf die Massaker von Srebrenica.

NZZ 10.07.01

Glückmann zur Frage, inwieweit man Massaker vergleichen kann, Unterscheidung zwischen der individuellen und der kollektiven Ebene.

NZZ 28.04.01

Frankreich erkennt die Massaker an den Armeniern in der Türkei offiziell als Völkermord an.

Le Monde diplomatique 03.01

Eine Gesamtschau der Völkermorde des 20. Jahrhunderts (Holocaust, Khmer, Armenier, indische Muslime, Tutsis, Ukraine etc.).

NZZ 10.02.01

Rezension eines Buches des polnischen Autors Gustaw Herlings, das als eine der präzisesten Darstellungen des Gulag gilt.

NZZ 03.02.01

Zu den Unterschieden des Gedenkens an die Shoa bzw. Holocaust in Ost- und Westdeutschland.

NZZ 22.01.01

Überlegungen zur Frage, warum der Holocaust prominenter ist als der Gulag.

NZZ 27.12.00

Der Botschafter Israels in der Schweiz äussert sich zum Thema Holocaust.

NZZ 02.12.00

Eine umfassende Darstellung der Zigeunerverfolgung im Dritten Reich.

Weltwoche 16.11.00

Eine Entgegnung zu Finkelsteins Vorwurf der Holocaust-Industrie durch Novak. Der Holocaust ist weniger ein Instrument für Geldgewinnung, sondern ein identitätsbildender Faktor in einem Judentum, das andere Klammern immer mehr verliert. Siehe dazu auch die NZZ vom 03.04.00: Der Holocaust wurde erst nach den 1960er Jahren überhaupt wichtig (bei den US-amerikanischen Juden). Und siehe auch das Interview mit Novick in der NZZ vom 30.12.00.

NZZ 21.08.00

Der theologische Hintergrund der Behauptung eines Rabbiners, der Holocaust sei eine art Sühneleistung der Opfer.

NZZ 03.08.00

Ein Bericht über Finkelsteins Buch über die Holocaust-Industrie. These: Die amerikanisch-jüdischen Eliten hätten das Gedenken an den Holocaust für politisch-finanzielle Interessen vereinnahmt. Vergleiche dazu auch mit der Weltwoche vom 01.02.01 und der NZZ vom 09.05.01.

NZZ 05.04.00

Rückblick auf die Massacker von Srebrenica anlässlich des Prozessbeginns in Den Haag.

Weltwoche 30.03.00

Bericht zum Prozessbeginn gegen den Schweizer Holocaust-Leugner Amaudruz.

NZZ 17.03.00

Zur Frage, ob es auch einen „roten Holocaust“ gegeben habe (eine im Kern unsinnige Benennungsdebatte mit dem Ziel, den moralischen Impact des Begriffs Holocaust mitzunehmen - obgleich dieser ja nur in gewissen Kulturen überhaupt vorhanden ist).

NZZ 11.03.00

Bericht zu den freigegebenen Eichmann-Memoiren, was im Rahmen des Prozesses gegen den Revisionisten Irving geschehen ist.

NZZ 10.03.00

Im Nachgang des Schwarzbuch des Kommunismus zeigen die beiden Autoren in einer weiteren Studie die tiefe Wesensverwandtschaft zwischen Nationalsozialismus und Kommunismus.

Le Monde diplomatique 03.00

Rückblick auf die Massnahmen der serbischen Truppen gegen die Kosovo-Albaner, die im Vorfeld des Krieges als Völkermord dargestellt wurden - ein genauerer Blick lässt daran aber zweifeln.

NZZ 26.02.00

Berichte über die Kriegsverbrechen der russischen Truppen in Tschetschenien.

Weltwoche 24.02.00

Blick auf die Barbarei in Sierra Leone. Nach dem Frieden hat es nun tausende traumatisierte Kindersoldaten.

NZZ 08.02.00

Zu den Auswirkungen des Holocaust-Diskurses auf die Beurteilung der FPÖ-Regierungsbeteiligung. Der Diskurs werde vorgeschoben, um anderes parteipolitisches Kalkül zu verbergen.

NZZ 12.01.00

Der Holocaust-Leugner Irving tritt für einmal als Kläger auf gegen jene, die ihm Revisionismus vorwerfen.

NZZ 30.12.99

Zur Debatte um den Schweizer Holocaust-Leugner Jürgen Graf.

NZZ 06.12.99

Eine Bilanz der OSZE über die Vertreibungen im Kosovo: die Vertreibung der Serben konnte nicht verhindert werden.

NZZ 20.11.99

Hintergrund zum katholischen Antisemitismus, der durchaus auch eine Rolle spielte bei der Schaffung eines Nährbodens für Verfolgung.

Weltwoche 02.05.99

Die Probleme auf dem Balkan hängen nicht nur mit der Figur von Slobodan Milosevic zusammen - es gibt eine kollektive Verantwortung der Serben.

NZZ 29.04.99

Zum Aufwärmen der Auschwitz-Terminologie in Deutschland anlässlich des Kosovo-Krieges.

NZZ 10.04.99

In Frankreich wurde eine Debatte über die Vergleichbarkeit des nationalsozialistischen und des kommunistischen totalitären Systems lanciert.

FAZ 17.02.99

Übersicht über die verschiedenen ethnischen Säuberungen im 20. Jahrhundert.

Weltwoche 04.02.99

Zum Wiedererstarken einer alten „Tradition“: dem russischen Antisemitismus.

NZZ 09.11.98

Rückblick auf die Reichskristallnacht - auch eine grosse Enteignungsaktion. Siehe dazu auch die NZZ vom 14.11.98.

Das Magazin 02.10.98

Eine ganze Zeitschrift zur Frage, warum der Westen in Bosnien so lange nichts getan hat.

Weltwoche 27.08.98

Ganzfried publiziert den Artikel über die fiktive Holocaust-Biografie von Wilkomirski - was eine grosse Diskussion auslöst. Am 03.09.98 und 24.09.98 folgen weitere Ausführungen in der Weltwoche und am 17.09.98 ein interessantes Interview über den Grad an fiktionalen Bausteinen, welche heutzutage über den Holocaust verfügbar sind. Saners Beurteilung in der Weltwoche vom 01.10.98 ist ebenfalls treffend. Im Tages Anzeiger vom 07.10.98 will Picard die Sache in einen grösseren Kontext stellen. Am 25.02.99 und 04.11.99 folgen dann in der Weltwoche die ersten Rückblicke.

Le Monde diplomatique 08.98

Zur Debatte um den Holocaust - unter anderem aufgrund Goldhagens Buch über die „Willigen Vollstrecker“.

Pressemitteilung 05.12.95

Text zur Ausstellung über den Völkermord in Kambodscha im Fotomuseum Winterthur.

Weltwoche 20.01.94

Zu den Propagandaschlachten um den Bosnienkrieg: Die Medien haben zu viele Fakten verdreht und einseitig dargestellt. Siehe dazu die Replik vom 10.02.94, welche diese Kritik etwas abschwächt. In der Weltwoche vom 10.03.94 äussern sich dann auch Fernsehjournalisten dazu, dass sie zu kritiklos über die bosnische Seite berichtet hätten.

NZZ 28.03.23

Warum gerade die Deportation der ukrainischen Kinder durch Russland Gegenstand der Anklage des internationalen Strafgerichtshofs ist.

 

 

Textversion für blinde und sehbehinderte Personen © 2024 goleon* websolutions gmbh