Textversion für blinde und sehbehinderte Personen sitemap
Home Textraum Hochzeit Arbeit Forschung encyclog

Stammzellen: Forschung - Kernpunkte:

  • Tissue Engineering und regenerative Medizin generell.

  • Erforschung von Methoden, um gewisse ethische Probleme der Stammzellforschung zum umgehen (z.B. Embryozerstörung).

  • Diverse konkrete Beispiele potentieller Anwendungen einer "Stammzell-Medizin".

Zahl der Artikel im Archiv pro Jahr (98: 2)
7132225142319201319128401
990001020304050607080910111213

Eigene publizierte Artikel zum Thema:

Stand des Nachdenkens

FOLGT

 

NZZ 26.01.18

In China wurden erstmals nach der Dolly-Methode Affen geklont.

NZZ 07.10.16

Porträt eines Stammzell-Forschers, der daran ist, Diabetes mittels Stammzellen zu heilen (Douglas Melton).

NZZ 02.09.16

Rückblick auf 25 Jahre Stammzell-Transplantation am Kinderspital Zürich.

NZZ 09.08.16

Stand der Dinge in der therapeutischen Erforschung von Stammzellen: es geht sehr langsam vorwärts.

NZZ 03.12.14

Übersicht über die Forschung zu Tissue Engineering von Herzklappen.

Chemie Plus 04/14

Übersicht über den therapeutischen Einsatz von Stammzellen, die ebreits bei hundert verschiedenen Krankheiten eingesetzt werden.

NZZ 05.02.14

Zürcher Forscher können Haut mit Blutgefässen züchten.

NZZ 30.01.14

Ein neues Verfahrungen für die herstellung von Stammzellen ("Verjüngung" mittels Säure).

Unimagazin 03/13

Bericht zur Forschung von Hoerstrup: Tissue Engineering von Herzklappen

Nature 01.12.11

Stand der Dinge im Tissue Engineering.

Nature 19.05.11

Stand der Dinge in der Erforschung von Pluripotenz.

NZZ 11.03.11

Neue Resultate weisen darauf hin, dass Stammzellen, die aus der Reprogrammierung von Körperzellen gewonnen worden sind, gravierende genetische Defekte aufweisen.

Nature 20.01.11

Wie man aus Stammzellen Krankheitsmodelle bauen kann (am Beispiel von Herzzellen).

NZZ 20.10.10

Viele so genannte Stammzell-Therapien auf dem Markt sind Quacksalbereien.

Nature 02.09.10

Stand der Dinge der Diskussion zur staatlichen Förderung von Stammzellforschung in den USA inkl. Zeitachse ab 1994.

Chemische Rundschau 15.06.10

Forschungsbeispiele Basler Gewebe-Ingenieure, die Knochen- und Knorpelzellen kultivieren können.

Nature 10.06.10

Review-Paper zu den drei heute zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, adulte Zellen zurück in den pluripotenten Zustand zu bringen - und wie man dann das Wachstum dieser Zeilen weiter kontrollieren kann. Dazu ein Artikel, wie Steroid-Hormone auf Stammzellen (im Brustgewebe) einwirken.

Nature 01.04.10

Neue Erfolge der Stammzellforschung im Bereich Hautreparatur.

Chemische Rundschau 08.03.10

In Basel gibt es ein eigentliches Stem Cell Network (vorab um Blutstammzell-Forschung).

NZZ 03.03.10

Stand der Dinge in der Erforschung und Nutzung von Nabelschnur-Stammzellen (viel Versprechungen, wenig konkretes).

Nature 25.02.10

Stand der Forschung im Bereich Transdifferenzierung: Umwandeln einer Zelle von Typ A in eine Zelle von Typ B ohne Umweg über Stammzellen.

Nature 26.11.09

Mehrere Review-Papers zu Biomaterialien (u.a. Mechano-Sensoren, Diagnose, Beeinflussunug des Immunsystems).

Empa News 10.09

Wie man Stammzellen zur Materialprüfung einsetzen kann (also quasi als Sensoren).

NZZ 09.09.09

Stand der Forschung zum Thema Blutstammzellen und mit welchen Faktoren man die Blutbildung beeinflussen kann (insb. Transplantation von Blutstammzellen).

Süddeutsche Zeitung 09.07.09

Die Erzeugung so genannt "künstlicher Spermien" aus Stammzellen.Siehe dazu auch den Artikel im Tages-Anzeiger.

Nature 02.07.09

Stand der Dinge in der Anwendung von Stammzellen für die Therapie von Herzkrankheiten 8Übersicht über entsprechende Forschergruppen, die klinische Studien durchführen)

Süddeutsche Zeitung 27.06.09

Eine generelle Beurteilung der Stammzellforschung und ihrer Ziele.

Beobachter 12.06.09

Ein Übersichtsartikel zur Nutzung von Nabelschnur-Blutstammzellen in der Schweiz.

Nature 23.04.09

Zur Erforschung der Induktion der Pluripotenz in Zellen.

Tages Anzeiger 27.03.09

Zum Stand der Forschung, adulte Zellen in Stammzellen zurückzuverwandeln.

Die Welt 06.02.09

Bericht zu den Resultaten deutscher Forscher zur Herstellung "ethisch unbedenklicher Stammzellen".

Nature 29.01.09

In den USA beginnen erste klinische Studien mit embryonalen Stammzellen.

Nature 15.01.09

Wie man "kranke" Stammzellen von Patienten mit neurodegenerativen Krankheiten gewinnen kann - dürfte wichtig für die Prüfung von Medikamenten werden.

Süddeutsche Zeitung 23.12.08

Eine Chronologie von zehn Jahren Stammzellforschung und ein Interview mit Rudolf Jaenisch.

NZZ 19.11.08

Zunehmende Zweifel am Potential der so genannten Stammzellmedizin: die immunologischen Probleme werden unterschätzt.

FAZ 24.10.08

Bemerkungen zum neuen britischen Gesetz, das die Herstellung von Tier-Mensch-Chimären (auf embryonaler Ebene) erlaubt.

Impact 24.09.08

Blick auf den aktuellen Stand im Bereich Tissue Engineering.

BaZ 29.08.08

Blick auf die Forschung von Jaconi, welche die erste Schweizer Stammzelllinie isoliert hat.

SLZ 19.08.08

Ein Überblick über die jüngsten Ereignisse und Ergebnisse im Bereich Stammzellforschung.

Tages-Anzeiger 13.08.08

Zur Stammzellforschung in der Schweiz: die Embryonen gehen aus.

FAZ 10.07.08

Hier auch zur Reprogrammierung adulter Zellen durch Forscher in Münster.

Welt am Sonntag 08.07.08

Wie man adulte Zellen in Stammzellen reprogrammieren kann und was das für therapeutische Perspektiven eröffnet.

Nature 15.05.08

Ein Review-Dossier zum Thema regenerative Medizin: hämatopoietische Stammzellen, Wundheilung, Stammzellen für das Herz, Toleranz und Stammzellen.

Nature 01.05.08

Wie man in Kalifornien die Stammzellforschung stattlich finanzieren will.

NZZ 16.04.08

Zur Implantierung von Zellen ins Gehirn von Parkinson-Patienten: die implantierten Zellen werden oft krank.

Süddeutsche Zeitung 09.04.08

Zu den Chimären-Versuchen in Grossbritannien und den möglichen Auswirkungen auf Deutschland.

Süddeutsche Zeitung 08.04.08

Übersicht über die Forschung zum Thema Parkinson-Therapie mittels Stammzellen.

Nature 27.03.08

Zu den verstärkten Bemühungen, (nur) pluripotente Stammzellen zu gewinnen, um damit die ethischen Probleme embryonaler Stammzellen zu vermeiden.

NZZ 26.03.08

Überblick über die neusten Erfolge in der Stammzellforschung und kritische Beurteilung von deren klinischem Potential.

Nature 14.02.08

Liste der forschenden Firmen im Bereich Stammzellen.

NZZ 16.01.08

Ein Überblick über Forschungen im Bereich Stammzellen (zusammen mit einem Tagi-Artikel und der FAZ).

Pressetext 15.01.08

Neuer Ansatz für ein künstliches Herz: Muskelzellen eines ganzen Herzens eliminieren, so dass nur die extrazelluläre Matrix zurückbleibt - und dann mit neuen Zellen besiedeln: Erster Erfolg bei einer Ratte (aber noch kein Transplantat).

FAZ 07.12.07

Im Tierversuch soll eine therapeutische Anwendung von Stammzellen geglückt sein

Nature 22.11.07

Zu den derzeit laufenden Versuchen, menschliche embryonale Stammzellen zu gewinnen.

Tages-Anzeiger 16.11.07

Stand der Dinge im Bereich therapeutisches Klonen am Beispiel der Forschungen von Mitalipov.

Pressetext 14.11.07

Forscher berichten von gelungenen Klon-Experimenten bei Rhesus-Affen. Siehe dazu auch Nature vom 22.11.07

NZZ am Sonntag 02.09.07

Zu den Chimären-Versuchen in Grossbritannien.

FAZ 08.06.07

Eine neue Variante des therapeutischen Klonens. Und auch ein weiterer Artikel zu einem offenbar erfolgreichen "reprogrammieren" einer adulten Zelle. Siehe dazu auch die Zürcher Zeitung vom 11.06.07 und Nature vom 07.06.07.

NZZ 05.05.07

Forschung im Bereich Tissue Engineering in Winterthur.

Nature 26.04.07

Zur Möglichkeit, dass unterschiedliche Zelllinien für die Blutbildung im Embryo und im adulten Organismus zuständig sind (was heisst das für die Nabelschnurblut-Stammzellen?).

Nature 29.03.07

Warum es so schwierig ist, Ergebnisse der Stammzellforschung zu replizieren.

NZZ 16.03.07

Bericht über eine Konferenz, an der verschiedene Firmen Therapieansätze für eine Stammzellmedizin vorgestellt haben.

Süddeutsche Zeitung 02.03.07

Die Ergebnisse eines berühmten Papers der Stammzellforschung von 2003, wonach adulte Stammzellen dasselbe Entwicklungspotential wie embryonale Stammzellen haben sollen, lässt sich nicht reproduzieren.

Chemische Rundschau 06.02.07

Beispiel eines Unternehmens, dass Tissue Engineering betreibt bzw. Zellen züchtet (Knorpel, Blutstammzellen).

Die Welt 09.01.07

Aufgrund fehlenden Nutzen-Nachweis soll eine Form der Stammzell-Transplantation in Deutschland gekippt werden.

BaZ 07.12.06

Porträt eines Basler Mediziners, der im Tissue Engineering aktiv ist.

Nature 23.11.06

Beschreibung der Idee, jene Zellen zur Stammzellgewinnung zu benutzen, die im Rahmen der PID einem Embryo entnommen werden.

Die Welt 20.11.06

Eine Art tissue engineering für die Medikamentenforschung: Man züchtet komplexere Gewebe, um damit realitätsnahere Medikamentenstudien durchführen zu können.

Pressetext 08.11.06

Ein neuer klinischer Versuch: Innerhalb von fünf Stunden nach einem Herzanfall werden Menschen körpereigene Stammzellen aus dem Knochenmark ins Herz initiiert, um dessen Regeneration zu fördern.

Pressetext 04.11.06

Offenbar wurde ein Molekül entdeckt (SC1), das Zellen quasi verjüngt und damit zur Produktion von Stammzellen genutzt werden kann.

NZZ 27.09.06

Eine umfassende Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten der Stammzellmedizin. Klinische Versuche mit menschlichen embryonalen Stammzellen sind für das kommende Jahr geplant.

NZZ 26.09.06

Die Genfer Stammzellforscher wollen „frische“ Embryonen – also bereits wieder eine Gesetzesänderung.

Tages Anzeiger 22.09.06

Zur Idee einer Stammzelltherapie des Herzens: Die Resultate der bisherigen Studien sind widersprüchlich im Sinn, dass nur einige eine Verbesserung im Vergleich zu herkömmlichen Therapien zeigen sollen.

Pressetext 24.08.06

Bericht über ein Forschungsprojekt, wonach man Stammzellen ohne Zerstörung des Embryos erzeugen könne. Das wurde aber später wieder zurückgenommen. Siehe dazu auch Finiancial Times Deutschland vom 24.08.06 und die Süddeutsche Zeitung vom 29.08.06. Und die Replik im Nature vom 07.09.06.

Nature 10.08.06

Gleich zwei Berichte zur Frage, ob man Eizellspenderinnen bezahlen darf. Hier zeigt sich die Auswirkung eines Mangels an Eizellen für die Stammzellforschung recht deutlich. Doch eine Kompensation sollte höchstens die Kosten decken, welche durch eine Spende verursacht werden (also z.B. Arbeitsausfall).

Pressetext 10.07.06

Erstmals wurde gezeigt, dass aus Stammzellen gewonnene Spermien bei Mäusen zeugungsfähig sein können. Siehe dazu auch NZZ vom 26.07.06.

Nature 29.06.06

Ein ganzes Bündel von Review Artikeln zu Stammzellforschung, insbesondere zu Reprogrammierung, Krebs, Altern, neuronale Stammzellen, Therapien für Nervensystem, Herz und Blutkrankheiten. Dazu noch ein Artikel über die Versuche, Stammzellen aus Partheno-Embryonen zu gewinnen.

Welt am Sonntag 26.06.06

Eine Stammzelltherapie gegen die Zerstörung des Rückenmarks? Immerhin konnten Forscher den zerstörten Ischiasnerv bei Ratten teilweise wiederherstellen. Dürfte eine Alternative zum Antikörper-Ansatz von Schwab sein.

Aktuelle Medizin 14.06.06

Übersicht über das therapeutische Potenzial von Nabelschnur-Stammzellen.

Süddeutsche Zeitung 12.06.06

Harvard beginnt ein umfassendes Stammzell-Programm und setzt sich damit in direkte Opposition zu den Vorstellungen von Bush.

Bioworld 03/06

Übersicht über den Stand der Forschung im Bereich Stammzellen, vorab im Hinblick auf eine Zelltherapie.

FAZ 23.04.06

Warum können sich Stammzellen unbegrenzt teilen? Offenbar müssen viele hundert Gene ausgeschaltet bleiben. Das rückgängig zu machen dürfte nicht einfach sein. Vielleicht liegt gerade in der Sequenz des Anschaltens der Gene der Kern der Irreversibilität?

NZZ 22.02.06

Neue Methoden der Bildgebung erlauben es, Stammzellen in vivo zu beobachten. Dürfte wichtig sein, um bestimmte Formen von Stammzellmedizin zu evaluieren, z.B. Transplantationen von Stammzellen.

Nature 09.02.06

Eine Beurteilung der Auswirkungen des Fälschungsfalls von Südkorea, nachdem sich der Staub etwas gelegt hat. Unter anderem zur Frage, woher die Eizellen stammen sollen, ob man solche überhaupt braucht und wie es mit den wirtschaftlichen Aussichten einer solchen Stammzellmedizin aussieht.

FAZ 08.01.06

Reportage aus den USA bei einem der ersten Stammzell-Forschern. Dieser erscheint erstaunlich skeptisch angesichts der Versprechungen der Stammzellmedizin.

Tages Anzeiger 22.12.05

Zum ersten grossen Betrugsfall der Stammzellmedizin und des therapeutischen Klonens: der Fall Hwang. Siehe dazu dann auch die NZZ vom 24.12.05, 11.01.06 und 13.01.06, Nature vom 24.11.05 und 22.12.05, sowie der Spiegel vom 09.01.06.

FAZ 13.12.05

Eine irgendwie unangenehme Forschung: neuronale Stammzellen des Menschen, die in ein Mäusehirn transplantiert werden und sich dort in das Gehirn integrieren sollen – also ein Beispiel einer Chimäre. Man sollte aber genauer nachfragen, was „integrieren“ heisst (offenbar haben sie funktionale Synapsen gebildet?).

NZZ 29.11.05

Stammzellforschungsprojekte in der Schweiz ein Jahr nach der Abstimmung: Zwei Anträge liegen vor (so viel wie offenbar in der ganzen EU, siege 08.04.05).

NZZ 19.10.05

Eine Variante, „ethisch saubere“ Stammzellen zu finden, die eher wie ein Trick wirkt: Man bringt die Embryonen dazu, sich nicht weiter entwickeln zu können. Löst das das Problem?

Nature 06.10.05

Ein seltsamer Arzt aus China, der fötale Stammzellen in das Rückenmark von Querschnittgelähmten injiziert, damit offenbar erfolg hat, die Sache aber nicht publizieren kann.

Süddeutsche Zeitung 03.09.05

Übersicht über die derzeitigen Möglichkeiten der Stammzellmedizin: Knochenmark, Hornhaut, Herz, Knorpel.

Nature 16.06.05

Stammzellmedizin heisst nicht nur cell replacement. Möglichkeiten sind auch: Ihr Einsatz gegen Tumorzellen (im Gehirn) oder zum Erhalt bestehender Zellen.

Pressetext 15.06.05

Verfahren zur Produktion von Neuronen aus adulten Stammzellen (im PNAS publiziert).

NZZ 20.05.05

Zum erstmaligen Durchführen eines therapeutischen Klonens bei Kranken – ebenfalls eine Fälschung der Südkoreaner. Siehe dazu auch die FAZ vom 22.05.05.

Nature 19.05.05

Wie sich Stammzellmedizin und Ökologie plötzlich finden: Die Umgebung der Stammzellen bestimmt, was sie wird (war ja bekannt). Interessant ist nun aber, dass man das Konzept der ökologischen Nische auf Stammzellen anwenden will.

Nature 19.05.05

Die Lizenzgebühren, die bei der Anwendung von Methoden der Stammzellmedizin anfallen könnten, dürften diese Medizin recht teuer machen.

Pressetext 29.04.05

Zu australischen Versuchen, Stammzellen der drei embryonalen Grundgewebe zu entwickeln.

Süddeutsche Zeitung 22.04.05

Ein Grundproblem jeder künftigen Stammzellmedizin: Diese Zellen können auch Krebs auslösen (ob embryonal oder adult).

Deutsches Ärzteblatt 08.04.05

Zur Stammzellforschung in der EU: Das 6. EU Framework-Programm finanziert derzeit 25 Projekte mit Stammzellen, darunter 2 mit embryonalen Stammzellen. Das steht kaum in einem Verhältnis zum Ausmass der ethischen Diskussion.

Hospitalis 29.03.05

Anwendungsbereich der Stammzellmedizin: die kardiovaskuläre Medizin. Man will die Kontraktionsfähigkeit des Herzens verbessern.

WoZ 17.03.05

Wie man mit Nabelschnurblut Geld machen kann – skandinavische Firmen machen es vor.

Nature 10.03.05

Parthenogenese könne eine neue Quelle von Stammzellen für therapeutische Zwecke sein.

NZZ 23.02.05

Eine mögliche Erklärung, warum das (therapeutische und reproduktive) Klonen so schlecht funktioniert: Das Reprogrammieren klappt schlecht und gewisse gewebespezifische Gene bleiben angeschaltet.

Nature 06.01.05

Zur Modellierung des Tissue-Engineering: Dürfte letztlich für das Verständnis der Prozesse zum Aufbau komplexer Gewebe unverzichtbar sein.

Die Zeit 22.12.04

Zum Nabelschnurblut: sinnvoll erscheint hier nur die Spende für eine öffentlich zugängliche Nabelschnurblutbank – nicht aber für eine Eigenspende, die erst in Jahrzehnten gebraucht werden könnte und für die man keinerlei Erfahrung hinsichtlich der Überlebensfähigkeit der Zellen hat.

Spiegel 02.12.04

Ein Verfahren zur Gewinnung von embryonalen Stammzellen ohne Vernichtung des Embryos (eine Variante der Parthenogenese).

MSNBC 20.11.04

Übersicht über die verschiedenen Tier-Mensch-Chimäre, die derzeit in der Forschung gezüchtet werden.

NZZ 10.11.04

Zum Stand der Forschung hinsichtlich des medizinischen Potentials von embryonalen und adulten Stammzellen.

NZZ 06.10.04

Eine ganz andere Variante von Stammzellmedizin: die Selbstheilung des Körpers anregen (d.h. die bereits vorhandenen Stammzellen nutzen). Das ist wirklich ein sinnvoller Approach.

Dossier Gesundheit 10.04

Übersicht über den Stand der Stammzellforschung in der Schweiz: Sie soll weltweit einen Spitzenplatz einnehmen, wobei aber nicht genau klar wird, an was sich das bemisst.

FAZ 29.09.04

Zu den ethischen und juristischen Fragen des Tissue Engineerings: Woher stammt das Ausgangsgewebe? Wie sieht es mit den Kosten aus, denn Gewebetransplantationen sind weit teurer als Organtransplantationen.

NZZ 22.09.04

Stammzellen zur Infarktbehandlung sind weiter viel versprechend – aber die Zweifel sind auch noch nicht ausgeräumt.

Bioworld 03/04

Studie des Fraunhofer Instituts über das Potential von Tissue Engineering: Es braucht noch viel Arbeit, bis wirklich diese Technologie einen grossen Impact hat.

Dossier Gesundheit 06.04

Stammzellen für das Behandeln von Rückenmarksverletzungen (Schwab). Hier liessen sich in situ vorhandene Stammzellen nutzen – ein weit interessanterer Ansatz als das Entwickeln einer neuronalen Prothetik.

Frost and Sullivan 06.05.04

Zum Stand der Forschung im Bereich Tissue Engineering, vorab im Zusammenhang mit dem Problem, Blutgefässe wachsen zu lassen. Das ist derzeit ein Haupthindernis - nicht zuletzt auch im Hinblick auf die Suche nach Investoren für Firmen in diesem Bereich.

Nature 22.04.04

Wie man durch Veränderung des genomic imprinting Mäuse ohne einen Beitrag des Vaters zeugen kann.

Nature 01.04.04

Übersichtsartikel zu Biomaterialien, die man für Tissue Engineering brauchen wird. Ein sehr reiches Gebiet, das weit über das Tissue Engineering hinaus geht.

SDA 01.04.04

Tessiner Forscher übertragen menschliche Blutstammzellen auf ein Tier und haben damit das Immunsystem eines Menschen in diesem Tier quasi „reproduziert“ (eine etwas starke Behauptung).

FAZ 24.03.04

Kritische Fragen zu den Versuchen einer Stammzelltherapie des Herzens. Tierversuche legen nahe, dass die neuen Zellen sich nicht nachhaltig im Herzen einnisten.

Sonntags Zeitung 14.03.04

Ein Beispiel von Tissue-Engineering: Knorpel-Züchtung. Eine recht umfassende Übersicht. Bei der Behandlung von Arthrose sehen die Forscher noch Schwierigkeiten.

FAZ 05.03.04

Zur rasch ansteigenden Zahl der Zelllinien embryonaler Stammzellen, vorab wegen Innovationen im Bereich Nährmedien.

Nature 05.03.04

Nebenwirkungen einer Stammzelltherapie für das Herz: gewisse Arten von Geschwülsten am Herz.

NZZ 18.02.04

Zu den Reaktionen auf die südkoreanischen Klonversuche, die sich dann ja als Fälschung erwiesen haben. Siehe dazu auch Science vom 13.02.04, die FAZ vom 13.02.04, die Welt vom 16.02.04 und die NZZ am Sonntag vom 15.02.04. Und auch die New York Times vom 17.02.04. Publiziert wurde die Sache wohl am 12.02.04, siehe dazu den Boston Globe.

Nature 09.02.04

Eine andere Anwendung von (kosmetischer) Stammzellmedizin: Fettklumpen als Ersatz für Silikonkissen für Brustimplantate.

Pressetext 05.02.04

Eine Studie über den Tissue Engineering Markt ist ernüchternd: EU-weit wird ein Umsatz von rund 60 Mio. Euro erreicht - mindestens eine Grössenordnung unter den Erwartungen. Grundproblem ist: es gilt als noch nicht erwiesen, dass diese Gewebe den herkömmlichen Behandlungsformen überlegen sind.

New Scientist 13.01.04

Ein Experiment, bei dem menschliche Stammzellen in Schweineföten injiziert worden sind und sich die Zellen offenbar in einen weit intensiveren Kontakt geraten sind, als geplant. Offenbar sind die Speziesbarrieren während der Entwicklung eines Organismus durchlässiger (u.a. weil auch das Immunsystem noch nicht ausgebildet ist).

Wired 01.04

Reportage über Forscher in den USA, die im Bereich therapeutisches Klonen arbeiten.

BioMedNet 31.12.03

Bericht über ein Forschungsprojekt, bei welchem aus Stammzellen Spermien gewonnen wurden (bei Mäusen).

BioMedNet 23.12.03

Bericht über chromosonale Anomalien in menschlichen embryonalen Stammzellen weckt Vorsicht hinsichtlich des Potentials der Stammzellmedizin.

New Scientist 17.12.03

Forschung an Chimären mit dem Ziel, „menschliche“ Organe in Tieren wachsen zu lassen, so dass diese dann transplantiert werden können.

FAZ 11.12.03

Zu einem bedeutenden Experiment der Stammzellforschung: Die Erzeugung von Gameten aus Stammzellen (und die daraus weiter folgende Möglichkeit, Embryonen zu zeugen).

Nature 04.12.03

Zur Überlegung, eine adulte Stammzelle wieder in eine embryonale zurückzuverwandeln. Derzeit nicht viel mehr als eine Idee.

BioMedNet 20.11.03

Zum Einsatz von Stammzellen im Bereich drug discovery.

BioMedNet 17.11.03

Beispiel einer Stammzelltherapie: Verbesserung der Pumpleistung eines Herzmuskels.

NZZ 29.10.03

Artikel über das Potential adulter Stammzellen, das nun wieder grösser erscheint als auch schon.

Nature 14.08.03

Eine neue Methode zur Gewinnung von Stammzellen für therapeutische Zwecke: Reprogrammierung des Erbguts durch Chimärenbildung.

US Bioethics Council 07.03

Eine Einschätzung des medizinischen Potentials des therapeutischen Klonens.

BaZ 09.05.03

Zu den amerikanischen Versuchen, aus Stammzellen Eizellen zu machen – eine neue Herausforderung für die Ethiker.

BaZ 23.04.03

Eine Variante der Stammzellmedizin ist bereits Routine: die Transplantation hämatopoietischer Stammzellen. Nun hat auch erstmals die Transplantation von Nabelschnurblut stattgefunden.

BaZ 31.03.03

Eine ethisch unproblematischere Quelle für Stammzellen als Embryonen: Hoden von Mäusen. Rein gefühlsmässig ist man da ja vom Embryo nicht so fern…

Nature 27.02.03

Zu einer Prognose der Jahrtausendwende, wonach man bis 2010 das erste Herz wachsen lassen könne: Da ist man wieder vorsichtiger geworden, man rechnet, das dies frühestens 2025 der Fall sein wird.

SDA 11.12.02

Stanford will die erste öffentliche Universität der USA sein, die das therapeutische Klonen versuchen will (haben sie es geschafft?).

FAZ 05.08.02

Bericht über eine neue Stammzelllinie, die keine „Futterzellen“ mehr braucht (aber nicht mehr auf der Liste von Bush ist…).

Nature 04.07.02

Bericht über die Debatte, ob nun an embryonalen oder adulten Stammzellen geforscht werden soll. Gibt eine kurze, gute Übersicht.

Pressetext 03.06.02

Auch für Kühe lassen sich via Tissue Engineering Gewebe produzieren. Hier geht es aber eher um ein proof von concept der Stammzell-Medizin.

NZZ 25.05.02

Übersichtsartikel über das Potential der Stammzellforschung, eher aus der wirtschaftlichen Perspektive.

Das Magazin 11.05.02

Zu den wirtschaftlichen Erwartungen in die Stammzellindustrie, welche die Schweizer Industrie hegt. Eine recht umfassender Blick – aber viel läuft hier noch nicht.

Pressetext 25.04.02

Simulation einer künstlichen Leber - vorab die korrekte Erzeugung des Blutgefässsystems ist die Herausforderung, der man sich stellen muss.

NZZ 24.04.02

Zu den Problemen bei der Erforschung embryonaler Stammzellen: Die Differenzierung zu Steuern und zu Verhindern, dass daraus Krebszellen werden sind zwei der zentralen Herausforderungen.

Pressetext 17.04.02

Beispiel einer Stammzelltherapie: Einsatz gegen MS. Klinische Versuche zeigten erste Erfolge.

FAZ 13.04.02

Zur Stammzellforschung in China: hier macht man vorwärts, ethische Bedenken gibt es kaum.

FAZ 06.04.02

Zum wirtschaftlichen Stand der Tissue Engineering Forschung: Insgesamt sollen runud 70 Unternehmen aktiv sein, die jährlich 600 Mio. Dollar an Entwicklungskosten zur Verfügung haben. Hier finden sich auch einige Namen von Firmen.

Nature Biotechnology 04.02

Zur Frage, wie man das Erbgut von Zellen reprogrammieren kann, so dass es für therapeutisches Klonen zugänglich ist.

SDA 26.03.02

Erstmals wurden aus Stammzellen Blutgefässe erzeugt - aber in vivo. In vitro dürfte viel schwieriger sein, man muss ja auch den mechanischen Druck irgendwie erzeugen, d.h. Blutgefässe und Blutfluss gleichzeitig entstehen lassen.

Wall Street Journal 20.03.02

Zu umstrittener Stammzellforschung in Südkorea: Bildung von Mensch-Kuh-Chimärzellen - speziesübergreifendes Klonen ist wohl die bessere Formulierung.

Handelsblatt 19.03.02

Amerikanische Forscher wollen eine Unterscheidung zwischen therapeutischem und reproduktivem Klonen, um ersteres machen zu dürfen.

Pressetext 18.03.02

Warum Stammzelllinien aus kranken Embryonen gewinnen? Um damit Medikamente testen zu können, so der Vorschlag der australischen Firma Stem Cell Sciences.

FAZ 15.03.02

Eine eher kritische Einschätzung des Potentials adulter Stammzellen.

BaZ 15.03.02

Geglücktes therapeutisches Klonen bei Mäusen. Siehe dazu auch die FAZ vom 11.03.02.

Tages Anzeiger 14.03.02

Reportage zum ersten Projekt mit embryonalen Stammzellen in der Schweiz. Interessant ist das Eingeständnis der Forscherin, dass das ethische Verständnis zur Stammzellforschung erst noch heranreifen müsse. Eine vergleichbare Reportage findet sich auch in der NZZ vom 16.03.

Dossier Gesundheit 01/02

Recht umfassender historischer Rückblick über die medizinisch inspirierte Stammzellforschung.

NZZ 27.02.02

Überblick über das Potential der Stammzellforschung. Über die molekularen Mechanismen der Zelldifferenzierung weiss man noch wenig.

FAZ 20.02.02

Viele Stammzellforscher treten recht propagandistisch auf und suchen rasch den Weg in die klinische Forschung.

Science 11.02.02

Wie mittels Parthenogenese Stammzellen aus Primaten gewonnen werden können. Vgl. dazu auch mit BBC online vom 31.01.02 und Nature vom 01.02.02.

Science 08.02.02

Ein ganzes Dossier zu den Entwicklungen im Bereich Kunstorgane und Tissue Engieering: Hier finden sich auch Artikel zu sensorischen Prothesen und Dinge wie Kunstblut, biotechnologische Materialien und weitere Bionik-Anwendungen.

NZZ 29.01.02

Derzeit gibt es noch kaum Interesse von Investoren in die Stammzellmedizin. Siehe dazu auch die FAZ vom 30.01.02.

Washington Post 10.12.01

Zur Frage, ob man aus parthenogenetisch erzeugten Embryonen auch Stammzellen gewinnen kann.

SAMW 29.11.01

Eine rasche Stellungnahme gegen das therapeutische Klonen: dazu wisse man noch viel zu wenig.

Pressetext 26.11.01

Zur Reaktion auf die Ankündigung von Advanced Cell Technologies, einen menschlichen Embryo geklont zu haben, um daraus Stammzellen zu gewinnen (dazu auch die BaZ und NZZ vom 27.11.01). Das wurde dann aber bezweifelt, siehe z.B. NZZ vom 09.01.02. Und auch Science vom 30.11.01.

NZZ 21.11.01

Tissue Engineering bei Knorpel und Knochen gelingt immer besser. Manche versuchen gar, Zähne zu züchten (was aber offenbar recht kompliziert ist).

Nature 01.11.01

Ein ganzes Dossier zu Stammzellen mit einer Reihe informativer Artikel bis hin zur Ethik.

NZZ 12.09.01

Eher positive Einschätzung des Potentials adulter Stammzellen.

SDA 03.09.01

Erstmals wurden Blutzellen aus menschlichen embryonalen Stammzellen gewonnen – was bisher nur mit Mäusen gelang.

Tages Anzeiger 30.08.01

Hinweis, dass die Patentsituation die Anwendung einer Stammzellmedizin teuer machen könnten.

Schweizer Medizinisches Forum 29.08.01

Kurze und gute Übersicht zur Entwicklung der Stammzellforschung unter Einbezug der hämatopoietischen Stammzellen.

BaZ 12.06.01

Ein wirklich sehr umfangreiches Dossier über Stammzellforschung inklusive ethische und rechtliche Aspekte.

St. Galler Tagblatt 26.05.01

Silizium-Chips als Wachstumsträger von Leberzellen? Offenbar ein Ansatz für die Konstruktion einer extrakorpralen, künstlichen Leber.

Süddeutsche Zeitung 05.05.01

Kurze historischer Überblick über Meilensteine der Stammzellforschung der vergangenen zwei Jahre.

Handelsblatt 04.05.01

Übersicht vorab über deutsche Forschungsanstrengungen im Bereich Tissue Engineering.

SDA 02.05.01

Hirnstammzellen lassen sich auch aus dem Gehirn von Toten gewinnen – habe aber nichts mehr davon gehört, dass dieser Ansatz weiter verfolgt wurde.

Die Welt 09.04.01

Forschung im Bereich künstliche Leber. Man wird wohl nicht die Leber als ganzes so regenerieren können, aber immerhin schon ganze Zellschichten.

Nature 05.04.01

Eine der zugkräftigsten Ideen der Stammzellmedizin: das therapeutische Klonen. Eine recht gute Übersicht.

Dossier Gesundheit 01/01

Zur Stammzelltherapie bei Autoimmunkrankheiten (eingesetzt werden Blutstammzellen).

SDA 26.02.01

Forscher züchten Mäuse mit menschlichen Hirnstammzellen, damit sollen Modelle für die Untersuchung von Krankheiten geschaffen werden (dürfte zu einer Chimären-Debatte führen).

Weltwoche 08.02.01

Übersicht über die Stammzellforschung mit Schweizer Bezug.

Die Welt 27.01.01

Stammzellen aus Mäusehaut soll die Wundheilung verbessern – zumindest bei Mäusen klappt das…

FAZ 10.01.01

Eine eher positive Einschätzung des Potentials adulter Stammzellen.

Laborwelt 01/01

Bericht mit einer Definition des Tissue Engineering.

Pressetext 14.12.00

Erster Ansatz für eine Lunge aus Stammzellen: Aus Mäuse-Stammzellen liessen sich Lungenepithelzellen mit Bläschenstruktur gewinnen.

BaZ 08.12.00

Recht umfassender Übersichtartikel zu den Möglichkeiten des Tissue Engineerings um die Jahrtausendwende.

Bild der Wissenschaft 05.12.00

Erstmals wurde eine Art Fingergelenk gezüchtet und in einen Patienten transplantiert. Man sollte mal nachfragen, was aus diesem Patienten geworden ist.

NZZ 13.09.00

Übersicht über das therapeutische Klonen.

Weltwoche 27.07.00

Stand der Dinge im Bereich künstliche Organe und lebende Implantate: Vorab das Herz scheint die Leute zu faszinieren. Ein weiteres Problem nebst der Durchblutung: Das Nervenwachstum, was natürlich beim Herzen nicht unwichtig ist.

Nature 27.07.00

Zu den Motiven, Stammzellforschung zu betreiben. Hier wird noch das Verständnis des Krebses genannt, was später kaum mehr auftaucht.

Bild der Wissenschaft 24.07.00

Wie man Stammzellen des Knochenmarkts dazu bringt, zu einer Leberzelle zu werden – was aber klinisch nicht weiterverfolgt wurde, weiss jedenfalls nichts davon.

Bild der Wissenschaft 18.07.00

Ein Beispiel von Tissue Engineering: Hornhaut.

Tages Anzeiger 04.07.00

Übersicht über die medizinischen Einsatzmöglichkeiten von Stammzellen – vorab das Konzept der Zelltransplantation.

Dossier Gesundheit 02/00

Forschungsstand im Bereich Tissue Engineering. Einige Bemerkungen zu den „intelligenten“ Hilfsmaterialien - und ein weiteres Beispiel des Missbrauchs des Begriffs „intelligent“.

Bild der Wissenschaft 17.04.00

Zur Bioreaktor-Forschung: Sind die Fasern, an denen die Zellen haften und wachsen nah genug, entwickeln sich die gewünschten Schichtstrukturen.

Bild der Wissenschaft 07.03.00

Das US-Unternehmen Geron bietet offenbar embryonale Stammzelllinien zum Verkauf an – aber erst für Forschungsprojekte und noch nicht für medizinische Anwendungen.

Die Welt 07.02.00

Prognosen eines Biotech-Unternehmers: Tissue Engineering und andere Biotech-Anwendungen werden die Elektronik als Wirtschaftsbranche überflügeln.

Nature 16.12.99

Eine Skizze, wie therapeutisches Klonen künftig genutzt werden könnte.

Tages Anzeiger 16.12.99

Vorstellen einer in utero Stammzelltherapie mit hämatopoietischen Stammzellen.

St. Galler Tagblatt 30.11.99

Übersicht über die medizinischen Einsatzmöglichkeiten von Stammzellen – vorab das Konzept der Zelltransplantation.

BaZ 24.11.99

Die Forschung in der Transplantationsmedizin scheint sich auf Zellen zu konzentrieren.

Dossier Gesundheit 02/99

Zum Stand der Zelltransplantation in der Schweiz (bis hin zur Xenotransplantation).

Tages Anzeiger 20.05.99

Zu einem Science-Bericht mit dem Ziel, dereinst eine Harnblase wachsen zu lassen. Wird hier als erstes Organ gehandelt, das künstlich hergestellt werden kann.

NZZ 24.03.99

Stand der Dinge im Bereich Tissue Engineering: Derzeit soll die Erzeugung von rund 20 verschiedenen Gewebearten erforscht werden. Kommerziell verfügbar ist derzeit vorab Haut.

Science 20.11.98

Zweifel an der Behauptung von Advanced Cell Technology, mittels speziesübergreifendem Klonen Stammzellen gewonnen zu haben.

BaZ 06.11.98

Zur Erzeugung der ersten Stammzelllinien durch Thomson in Madison.

 

 

Textversion für blinde und sehbehinderte Personen © 2018 goleon* websolutions gmbh