Textversion für blinde und sehbehinderte Personen sitemap
Home Textraum Hochzeit Arbeit Forschung encyclog

Forschung

Der Bereich Forschung gibt eine Übersicht über laufende und abgeschlossene Forschungsprojekte, in die ich massgeblich integriert bin. Im Bereich "Person" kann auf Publikationen und Vorträge zugegriffen werden. Auch finden sich dort weiterführende Informationen zu meiner Person, soweit das jemand interessiert.

Im akademischen Tagebuch halte ich meine Gedanken zu besuchten Veranstaltungen fest (seit 2007). Bitte beachten, dass dies keine zitierfähigen Texte sondern persönliche Aufzeichnungen sind, die mit mehr oder weniger grosser Unsicherheit hinsichtlich Akuratheit etc. belegt sind (siehe die dortigen Bemerkungen). Ich formuliere hier auch Ideen und dergleichen, die andere gerne weiter verfolgen können.

Website "Network Ethics of Monitoring and Surveillance"

Website Neuroethik Forschungsgruppe

 

Aktuellste Publikation

Siehe Publikationsliste

 

Aktuellster Vortrag

Siehe Liste Konferenzen

 

Ein grober Rahmen für meine Interessen und Themen

Meine Forschungen bewegen sich vorwiegend an den Grenzflächen dreier wissenschaftlicher Gebiete: Ethik, Neurowissenschaft und Informationstechnologie. Unter dem Begriff Ethik wird nachfolgend auch empirische Moralforschung subsummiert, während der Begriff Informationstechnologie auch Grundlagenwissenschaften der Datenanalyse (Informationstheorie, Theorie komplexer Systeme) umfasst.

Diese Grenzflächen lassen sich wie folgt charakterisieren, wobei sich die Beschreibung an meinen persönlichen Interessen und Forschungsthemen orientiert:

  • Neuroethik (Grenzfläche zwischen Neurowissenschaft und Ethik) beinhaltet sowohl die Analyse ethischer Aspekte, die sich aus Fortschritten im Bereich Neurowissenschaft ergeben als auch die Untersuchung der Frage, inwieweit Erkenntnisse aus der Hirn- und Verhaltensforschung unser Verständnis von Ethik beeinflussen.
  • Neuroinformatik (Grenzfläche zwischen Neurowissenschaft und Informationstechnologie) untersucht sowohl die Frage, inwieweit sich neuronale Prozesse mit Begriffen und Theorien aus der Informations- und Computerwissenschaften verstehen lassen, als auch die Konstruktion von technischen Systemen inspiriert aus Erkenntnissen der Hirnforschung. In dieses Feld gehört auch die Nutzung von Informationstechnik für neurowissenschaftliche Fragestellungen (z.B. Bildgebung) und die damit verbundenen methodologischen Probleme.
  • ICT-Ethik (Grenzfläche zwischen Ethik und Informationstechnologie) betrifft vorwiegend ethische Fragen, die sich aus der Nutzung von Informationstechnologie in verschiedenen Bereichen ergeben. Da zählt aber auch die Untersuchung der Frage, inwieweit die Durchdringung des Alltags durch ICT unser moralisches Verhalten verändert.
  • Ethik von Neurotechnologien (Grenzfläche zwischen Ethik, Neurowissenschaft und Informationstechnologie) untersucht in erster Linie praktische ethische Fragen der Nutzung von Neurotechnologien beim Menschen (z.B. Implantate zur Neuromodulation).

(Stand dieses Textes: 28.01.14)

 

Textversion für blinde und sehbehinderte Personen © 2017 goleon* websolutions gmbh